06.04.2016, 09:56 Uhr

Favoritner Zielpunkt-Nachfolge noch unklar

Nachmieter nicht in Sicht. Die ehemalige Filialleiterin Gertrude Rossmann und Anrainerin Sabine Dotsos vor der geschlossenen Zielpunktfiliale in der Holzknechtstraße 70. (Foto: Ivankovits)

Holzknechtgasse, Wrba-Hof und Probst-Siedlung: Aussicht ist schlecht bis hoffnungsvoll.

FAVORITEN. Die Schließung der Zielpunkt-Filialen hat bei Angestellten und den Kunden Ärger hinterlassen. Nach vier Monaten ist noch immer nicht bei allen Filialen klar, ob und wann nun ein Nachfolger kommt, oder ob sie geschlossen bleibt. Bei drei Favoritner Standpunkten gab es große Aufregung:

Holzknechtstraße: Hier haben sich mehrere Bewerber die Situation angesehen und abgelehnt. Nach Gesprächen mit SP-Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner haben zumindest Spar und Rewe den Standort nochmals überprüft. Leider ohne positives Ergebnis. Ob hier jemand einzieht ist noch völlig offen.

Karl-Wrba-Hof: Mehr Hoffnung gibt es für den Standort im Karl-Wrba-Hof. Hier könnte ein türkischer Supermarkt eröffnen. Wermuthstropfen: Fix ist noch nichts.

• Otto-Probst-Siedlung: Hier scheint ein Penny-Markt aufzumachen. Die Chancen stehen laut Insidern sehr gut.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
53.127
Sylvia S. aus Favoriten | 06.04.2016 | 12:15   Melden
30.583
Renate Blatterer aus Favoriten | 06.04.2016 | 15:13   Melden
98
Martin Weber aus Favoriten | 08.04.2016 | 01:46   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.