19.05.2016, 08:28 Uhr

Neues Austria-Stadion: 600 Fans investieren 1,5 Millionen Euro

Zukunft: So wird die neue Generali-Arena aussehen. (Foto: FK Austria Wien)

Die Generali-Arena beim Verteilerkreis wird in den kommenden zwei Jahren komplett umgebaut. Finanziert wird das Projekt unter anderem durch Crowdfunding. Innerhalb von 28 Stunden und 20 Minuten waren die Anlagen in Höhe von 1,5 Millionen Euro vegriffen.

FAVORITEN. Im Sommer startet der Umbau der Generali-Arena, dem Heimstadion der Wiener Austria. Wehmütig verabschiedeten sich die "Veilchen"-Fans vergangenen Sonntag mit dem letzten Spiel der Bundesliga-Saison von ihrem Stadion mit einem 3:0-Sieg über Sturm Graz.

Der Bau der neuen Arena, die in ein UEFA-Vier-Sterne-Stadion verwandelt und 17.500 Zusehern Platz bieten wird, muss natürlich auch finanziert sein. Die Austria, die 48 Millionen Euro investiert, setzt überraschend auf Crowdfunding und hat bereits die 1,5 Millionen-Marke geknackt. Nie zuvor wurden in Österreich 1,5 Million Euro per Crowdinvesting in derart kurzer Zeit investiert.

Markus Kraetschmer, AG-Vorstand des FK Austria Wien ist dementsprechend euphorisch: „Unser Dank gilt der großen Austria-Familie und allen Investoren. Ihr Vertrauen macht uns stolz und ist gleichzeitig ein Auftrag, mit voller Energie an dem so wichtigen S.T.A.R.-Projekt weiterzuarbeiten.“

Exklusive Führung mit Prohaska

Fünf "Goodie-Stufen" schaffen einen zusätzlichen Anreiz: So erhält man etwa bei einer Anlage von 500 Euro einen Schal, bei 5.000 Euro eine exklusive Führung durch das neue Stadion von Fußball-Legende Herbert Prohaska und in der höchsten "Goodie-Stufe" - 10.000 Euro - darf man mit einem VIP-Ticket das Eröffnungsspiel 2018 geniessen.

Das Crowdinvesting-Projekt der Austria erfreut sich übrigens größter Beliebtheit: 24 Stunden nach der Veröffentlichung wurden bereits über eine Million Euro investiert, nach 28 Stunden und 20 Minuten waren alle Anlagen vergriffen.

Hintergrund

Bericht: Vier Sterne für den FK Austria Wien
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.