30.03.2017, 11:27 Uhr

Ottakringer Kindergruppe: Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Staatswanwaltschaft ermittelt in zwei Tatbeständen. (Foto: KK)

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen jenen Mann, der sich nackt mit seinen Schützlingen im Waschraum eingesperrt haben soll.

OTTAKRING. "Sittliche Gefährdung von Personen unter 16 Jahren" und "Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses", das sind die beiden Tatbestände im Strafgesetzbuch, in denen die Staatsanwaltschaft gegen einen ehemaligen Mitarbeiter einer Ottakringer Kindergruppe ermittelt. Das bestätigte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wien, Nina Bussek.

Ihm wird, wie berichtet, vorgeworfen, sich Ende vergangenen Jahres in einem Ottakringer Kindergarten mit den Kindern im Waschraum eingesperrt zu und die Kinder dort nackt ausgezogen zu haben. Wann die Ermittlungen abgeschlossen sein werden und ob es zur Anklage kommt, kann man bei der Staatsanwaltschaft noch nicht sagen.

Volksanwalt Peter Fichtenbauer hat indessen ein Prüfverfahren eingeleitet, mit dem untersucht werden soll, ob die für die Aufsicht zuständige Behörde der Stadt richtig und zeitgerecht gehandelt hat.

Hintergrund:

Bericht: Verdacht auf sexuellen Missbrauch in Ottakringer Kindergruppe
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.