20.10.2017, 20:44 Uhr

Rezept Erdäpfelknöderl

Ich habe so 2 Handvoll mehlige Erdäpfel ganz weich gekocht. Ausgekühlt ließen sie sich ganz leicht schälen und gleich auf der Tischplatte mit der Gabel zerdrücken. In einer Schüssel kamen 1 ganzes Ei, Salz, geriebene Muskatnuss und so viel Erdäpfelstärke dazu, dass ich mit der Gabel einen relativ weichen, geschmeidigen Teig machen konnte. Kein Fett, keine Flüssigkeit! (Ich hätte natürlich auch allerlei Kräuter und anderes dem Teig beimischen können.)
Dann habe ich mit leicht bemehlter Hand Knöderl gemacht, so groß wie große Nüsse. Ich platzierte sie auf einem leicht bemehlten Tablett und verfrachtete alles in den Tiefkühlschrank, denn ich werde die Knöderl erst in 3 Tagen brauchen. Dann aber möchte ich keine Patzerei und keine klebrigen Hände. Ich werde sie schnell ins Kochwasser werfen und mich unseren Gästen widmen können.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
20.712
Petra Maldet aus Neunkirchen | 21.10.2017 | 00:27   Melden
3.348
Elisabeth Anna Waldmann aus Favoriten | 21.10.2017 | 08:44   Melden
3.133
eva krawanja aus Bruck an der Mur | 21.10.2017 | 14:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.