29.03.2017, 11:14 Uhr

Rollatoren-Parkplätze im Gemeindebau sind begehrt

Die Rollatoren können im Gemeindebau einfach draußen bleiben. Eine Anmeldung genügt. (Foto: Stuchetz)

Schon 150 Anträge wurden genehmigt, etwa 150 weitere sind im Moment in Bearbeitung.

WIEN. Es scheint etwas zu sein, auf das die Seniorinnen und Senioren in den Wiener Gemeindebauten schon gewartet haben: Stellplätze, auf denen sie ihre Gehhilfen außerhalb der Wohnung abstellen können - denn vor allen in den älteren Gemeindebauten ist der Zugang in die eigenen vier Wände nicht immer barrierefrei, und den Rollator über Stufen zu zerren mühsam bis unmöglich.

In der Vergangenheit war es zu Konflikten gekommen, weil die am Gang abgestellten Rollatoren zum Teil von Wiener Wohnen weggeräumt werden mussten - der Grund war das Feuerpolizeigesetz. Die Lösung: Eigene Parkplätze für Rollatoren, die vorher einer Prüfung durch die Behörde unterzogen wurden.

Seit das Konzept im Jänner 2017 eingeführt wurde, sind bereits 150 Parkplätze vergeben worden, wie ORF Wien zuerst berichtet hat. "Weitere 150 Anträge werden gerade bearbeitet, also es dürfte für viele Mieterinnen und Mieter wirklich eine Erleichterung sein", sagt Renate Billeth, Sprecherin von Wiener Wohnen. Bevor ein Stellplatz genehmigt wird, gibt es eine genaue Prüfung: "Die meisten Parkplätze sind in Nischen am Gang oder unter den Postkästen, das ergibt sich durch das Feuerpolizeigesetz, damit die Gehhilfen keine Fluchtwege verstellen", sagt Billeth.

Persönlicher Parkplatz

Ist ein Standplatz gefunden, bekommt er eine Plakette mit Nummer, damit er nicht von anderen verwendet wird. Außerdem wird eine Halterung angebracht, an der man die Gehhilfen mit einem Schloss sichern kann.

Die meisten Menschen können die letzten Meter zu ihrer Wohnung ohne Probleme zurücklegen, auch wenn einige Stufen zu überwinden sind. "Sollte jemand einen barrierfreien Zugang zur Wohnung benötigen, etwa weil er auf einen Rollstuhl angewiesen ist, kann natürlich ohnehin ein Antrag auf Wohnungswechsel gestellt werden", so Billeth.

Ein Rollatoren-Parkplatz ist kostenlos. Das Formular für den Antrag kann hier heruntergeladen werden. Unter der Nummer 05 75 75 75 hilft auch die Servicestelle von Wiener Wohnen weiter.

Hintergrund:

Bericht: Ab sofort Parkplätze für Rollatoren
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.