09.10.2016, 07:52 Uhr

Christlich Liberale: Die klassisch-liberale Satire-Volkspartei ist entstanden

Gewaltiger Einstieg beim Alexa Ranking.
Mit dem 13.9.2016 ist mit den Christlich Liberalen, der klassisch-liberalen Satire-Volkspartei eine weitere Partei zugelassen worden.

Das Ziel der Christlich Liberalen ist es, an den Ursprung der Volksparteien in Österreich, in das Jahr 1848 zurückzukehren, in dem die Mannschaft um Franz Freiherr von Pillersdorf dafür kämpfte, dass die erste österreichische Bundesverfassung, die Pillersdorfer Verfassung, in der Folge 1867 die Dezemberverfassung entstanden. Die Verfassung dem Kaiser also nur noch das Vorschlags- und Vetorecht einräumte.

Eintrag beim Bundesministerium für Inneres (Nummer 159)

Es war aber auch die Geburtsstunde des 6 Augenprinzips (der notwendigen Einstimmigkeit bei Gesetzesbeschlüssen. Ursprünglich zwischen Kaiser-Oberhaus-Abgeordnetenhaus heute: Bundespräsident - Nationalrat - Bundesrat), des allgemeinen Wahlrechts und der bindenden Direkten Demokratie.

Der Bundesobmann Hans-Georg Peitl meint zu der von ihm geleiteten Partei:

"Es geht uns nicht primär darum, die Uhr auf die Monarchie zurück zu stellen, sondern das es auch in der damaligen Zeit Dinge gab, die einfach besser waren als heute. So zum Beispiel die bindende Direkte Demokratie. Oder der einheitliche 10 prozentige Steuersatz.

Wir wollen aber auch die Errungenschaften der Neuzeit, wie die allgemeine Menschenrechtscharta des Jahres 1948 oder die Neutralitätserklärung nicht missen.

Die besten Ergebnisse aus beiden Zeiten nehmen und daraus ein einheitliches politisches Programm gestalten.

Mit Christlich Liberalem Schweizer Modell (Die EU vom Menschen, also bindend Direkt Demokratisch und nicht hierarchisch aufgebaut), dem östlichen Kerneuropa (Neutrale Zone zwischen Russland und NATO in der Grösse der ehemaligen Pillersdorf Staaten) und Gemeinnütziger Industrie (Schaffung von Vollbeschäftigung durch Nutzung der Patente auf Basis von Gemeinnützigen Vereinen) zum neuerlichen Aufschwung Österreichs beitragen.

Uns hierbei von der goldenen Regel Liebe Gott den Herrn, der Alles gemacht hat und Deinen Nächsten, auch Deine Feinde, wie Dich selbst leiten lassen.

Wie meinte Bruno Kreisky: Lernt aus der Geschichte."

Und wer die Geschichte beobachtet wird Vieles finden, dass auch in der heutigen Zeit noch durchaus gut anwendbar wäre. Andererseits schwere Fehler vermeiden können.

Glauben Sie nicht?

Zur Infoseite

EINLADUNG: Den ersten Abend gestalten die Christlich Liberalen mit einem Musikabend des Deutschland Teilnehmers des Alpen Grand Prix der Volksmusik, Sparte Pop, CHARLI WOLF, dem Ritter der Menschlichkeit, am Montag, 17.10.2016, 20 Uhr, im Cafe Restaurant Bellaria, Bellariastrasse 6, 1010 Wien und einem bereits vorangegangen Stammtisch ab 18 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.