03.02.2018, 00:25 Uhr

Dass ihre Arbeit überflüssig werden würde,

das hat Ute Bock leider nicht erlebt. Aber ihr Vorbild wird nicht verblassen, und auch ihre Einstellung wird ein Beispiel bleiben. "Dass ich versuche zu helfen, wenn einer was braucht, ist nicht gut, sondern normal." So einfach könnte es sein.
Ich wünsche mir, dass "Gutmensch" zu sein keine Beschimpfung ist, sondern normal. Wo sind wir denn, wenn wir uns für Hilfbereitschaft und Solidarität entschuldigen müssen.
Anbei Bilder vom heutigen Lichtermeer am Heldenplatz in memoriam Ute Bock.
1
1
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
893
werner lahner aus Penzing | 03.02.2018 | 12:41   Melden
73.112
Poldi Lembcke aus Ottakring | 03.02.2018 | 14:55   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.