19.10.2014, 11:34 Uhr

Political Correctness: Die Meinung des Anderen respektieren

Ganz ehrlich, liebe Freunde, gestern hatte ich mit meinen Rechtsberatern wieder einmal einen Disput, weil wir darüber disktutierten, wie gefährlich eigentlich Facebook Freunde sind. Ob man Persönliches überhaupt noch in das Facebook posten dürfe, oder ob man dann juristisch aneckt?

Ob man also auch im Chatbereich jedes Wort auf die Wagschale legen muss, da man ja nicht sicher sein kann, dass nicht jedes dort geschriebene Wort protokulliert wird. Es letztlich mehr als 10 Menschen lesen.

Nicht, dass ich davon ausgehe, dass unter meinen Freunden Menschen wären, die bewusst Etwas posten würden, was der österreichischen Rechtslage nicht entspricht, da es aber in den letzten Jahren immer schwieriger wird, die Rechtslage von der Meinungsfreiheit abzugrenzen, ja immer mehr Worte auf dem Index landen, ganze Jugendbücher überarbeitet werden müssen, weil dort so wie in der kleinen Hexe, Pippi Langstrumpf oder Räuber Hotzenplotz Worte vorkommen, die man heute gar nicht mehr schreiben oder sagen darf, nun sie wissen schon, die political correctness, so frage ich mich doch, wer wohl die genaue Rechtslage momentan kennt.

Und da in der letzten Zeit immer häufiger auch Verurteilungen wegen Beleidigungen erfolgen, bei welchen ich mich frage, ob derjenige, der gerade einen Anderen beleidigt hatte, eigentlich wusste, dass er den Anderen zu diesem Zeitpunkt beleidigte, nun, da fragt man sich, ob hierbei jemand die Rechtslage kennt.

Ja, warum es heute keiner Absicht zur Beleidigung braucht, sondern nur das sich jemand beleidigt fühlt.

Und da ja ein jeder für all das was ein Anderer ins Facebook geschrieben hat mit haftbar gemacht werden kann, wenn er es nicht rechtzeitig löscht, wie man übrigens falsche Worte aus den Chatprotokollen streicht, habe ich bisher nicht verstanden, so muss man sich fragen, ob es denn nun eigentlich gefährlich ist, mit seinen Freunden zu chatten.

Meine Berater meinten: Ja. Und ich war enttäuscht, weil ich mir denke, dass man mit einem jeden Menschen reden können sollte, ohne dafür belangt zu werden.

Denke mir: Wenn jemand gefährlich ist, dann nicht meine Freunde, sondern die glaube ich inzwischen für Alle unverständlichen Gesetze.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.