14-jähriger Schüler im Ossiacher See ertrunken

OSSIACH. Am 22. Juli hielt sich ein 14-jähriger Schüler aus Polen mit einer Jugendgruppe im Gemeindebad in Ossiach auf.
Gegen 12:06 Uhr wollte er zu einem ca 30 Meter vom Steg entfernten, sogenannten "Eisberg zum Klettern" schwimmen und dürfte kurz vor Erreichen des Sportgerätes Kreislaufprobleme bekommen haben. Er versuchte noch um Hilfe zu rufen und hob die Hand, versank aber unmittelbar darauf im Wasser und ertrank.

Reanimation erfolglos

Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, sprang sofort ins Wasser, konnte den schnell untergehenden Schwimmer jedoch nicht mehr erreichen.
Die verständigte Wasserrettung traf drei Minuten nach dem Vorfall ein und konnte den untergegangenen Schüler sofort bergen. Trotz sofort durchgeführter Reanimationsmaßnahmen konnte der Schüler nicht mehr reanimiert werden.
Die Betreuung der übrigen Schüler sowie des Lehr- und Begleitpersonals wurde vom KIT-Team des ÖRK durchgeführt.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand gibt es keinen Hinweis auf Fremdverschulden.
Zur Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion der Leiche angeordnet.
Quelle: Polizei

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen