Bleistättermoor Straße: Tempo wird auf 70 km/h gedrosselt

Verengungen sollen für Verkehrsberuhigung sorgen. Drei sind auf der rund 1,5 Kilometer langen Strecke angedacht
6Bilder
  • Verengungen sollen für Verkehrsberuhigung sorgen. Drei sind auf der rund 1,5 Kilometer langen Strecke angedacht
  • Foto: Friessnegg
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

BLEISTÄTTER MOOR (fri). Wer als Radfahrer oder Fußgänger im Bereich des Slow Trails beim neu entstandenen Naturjuwel in der Ostbucht des Ossiacher Sees unterwegs ist, kennt auch die Gefahren, die der Verkehr dort mit sich bringt. Die Bleistättermoor Landesstraße (L 50) führt schnurgerade rund eineinhalb Kilometer durch das Moor. Bisher gab es dort keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Das heißt es galt 100 km/h für PKWs auf der Freilandstraße.

Tempo drosseln

Das wird sich in Kürze ändern, denn durch das neu entstandene Erholungsgebiet hat sich auch das Besucheraufkommen – Wanderer, Radfahrer, ... – gesteigert. Da bauliche Veränderungen aufgrund der natürlichen Gegebenheiten kaum möglich sind, wird es künstlich geschaffene Maßnahmen geben. "Es sind drei Einengungen geplant", erklärt Bezirkshauptmann Stv. Robert Derhaschnig. "Jeweils im Bereich der neu entstandenen Parkplätze auf der Steindorfer und auf der Ossiacher Seite sowie auf halber Strecke soll es Fahrbahnmarkierungen geben, die dazu führen, dass ganz automatisch das Tempo verringert werden muss." Im Zuge eines Gutachtens wurde außerdem ein Sachverständiger damit beauftragt konkrete Vorschläge für eine Tempo-Verringerung zu machen.

Weitere Beobachtungen

"Man hat sich auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h geeinigt. Das bedeutet aber nicht, dass sich das nicht noch ändern könnte, denn es wird weiterhin dokumentiert und könnte, wie es sich auch die Verantwortlichen der Gemeinde Steindorf gewünscht haben, weiter nach unten verschoben werden."
Begrüßt wird die neue Regelung auch von Verkehrsreferent LR Martin Gruber. "Man hat hier einen einzigartigen Erholungsraum geschaffen, der von Touristen und Einheimischen gleichermaßen genutzt wird. Es war von Beginn an klar, dass man im Sinne der Sicherheit verkehrstechnische Lösungen finden muss", betont Gruber. Darum sei der Auftrag an die Abteilung 8 (Umwelt, Energie und Naturschutz) ergangen die notwendigen Schritte einzuleiten. In den kommenden Tagen werden Markierungs- und Beschilderungs-Arbeiten durchgeführt werden.

Kein Fahrrad-Verkehr am Dammweg

Gerade für die Radler sollte die neue Lösung Erleichterung bringen. "Im Zuge der beruhigenden Maßnahmen auf der Bleistättermoor Landesstraße wird dann auch das Radfahren am Dammweg entlang des Ossiacher Sees verboten", weiß Derhaschnig. Zwar wäre es ohnehin auch schon in der Vergangenheit nicht erlaubt gewesen, allerdings ist der Weg im Besitz der Wassergenossenschaft Bleistätter Moor und das bestehende Rad- & Reitverbot werde jetzt verordnet. "Damit kann ein Zuwiderhandeln auch exekutiert werden", so Derhaschnig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen