Sicherer Schulweg
Bushaltestelle in Waiern wird verlegt

Lokalaugenschein am ehemaligen Staberhof-Gelände in Waiern. Die Diakonie de La Tour stellt die Fläche zur Verfügung.
5Bilder
  • Lokalaugenschein am ehemaligen Staberhof-Gelände in Waiern. Die Diakonie de La Tour stellt die Fläche zur Verfügung.
  • Foto: Friessnegg
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

Sicherer Schulweg: Unter diesem Motto wurde eine Lösung für die Bushaltestelle in Waiern gefunden.

WAIERN. Schon seit etlichen Jahren wird über eine sichere Verkehrslösung in Bezug auf eine Bushaltestelle an der Turracher Bundesstraße, B 95, in Waiern diskutiert.

Zufriedenstellende Lösung

"Wir sind mit der bisherigen Situation nicht gerade glücklich", sagt Herwig Klautzer, Leiter des Bundesschulclusters Feldkirchen. "Jene Schüler, die mit dem Bus aus dem Oberen Gurktal nach Feldkirchen kommen, müssen die Straße an einer äußerst unübersichtlichen Stelle überqueren. Hier eine sinnvolle und vor allem sichere Lösung zu finden, war für alle Beteiligten – auch die Verkehrsteilnehmer – mehr als notwendig."
Gemeinsam mit Straßenreferent Stadtrat Herwig Röttl und Vertretern der Diakonie de La Tour sowie der ÖBB wurde ein Lokalaugenschein vorgenommen und über mögliche Varianten diskutiert. Schon bald kristallisierte sich eine Lösung als umsetzbar und akzeptabel für alle Beteiligten heraus.

Weg über Ackerfläche

"Angrenzend an das Zentrum, in dem Menschen im Autismus-Spektrum leben und versorgt werden, besitzt die Diakonie de La Tour eine Ackerfläche", sagt Röttl. "Dank unserer guten Kooperation haben wir eine sehr gute Gesprächskultur und sind so zu einer Einigung gekommen. Über den Acker wird ein rund 80 Meter langer geschotterter Weg gebaut. Dieser mündet dann in den Dr. Bucher-Weg ein."
Gleich nach den Herbstferien – am 3. November – sollte der neue Weg begehbar sein. "Der Bus wird an der bisherigen Haltestelle nicht mehr halten, sondern im Kreuzungsbereich mit dem Staberweg. Die Schüler können in Zukunft dort über den Schutzweg gehen und in weiterer Folge, ohne noch einmal eine Fahrbahn queren zu müssen, den Weg ins Schulgebäude fortsetzen." Die Kosten für das Schulweg-Projekt werden mit rund 6.000 Euro (ein Großteil soll von Mitarbeitern des städtischen Bauhofs durchgeführt werden) angegeben.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen