Straßennamen Feldkirchen
Eine Frau stand Pate für die Straßenbezeichnung

Straßenreferent Stadtrat Herwig Röttl, Bruno Perkonig (Neffe von Helga Perkonig) und Vizebürgermeister Karl Lang (v.l.)
4Bilder
  • Straßenreferent Stadtrat Herwig Röttl, Bruno Perkonig (Neffe von Helga Perkonig) und Vizebürgermeister Karl Lang (v.l.)
  • Foto: Friessnegg
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

Mehr Frauennamen bei Straßenbezeichnungen lautet das Motto in Feldkirchen: Der erste Streich.

FELDKIRCHEN (fri). "Die erste Diskussion bezüglich Straßen mit Frauennamen wurde bereits im Jahre 2014 im Feldkirchner Gemeinderat geführt. Schon damals war ich dafür neue Straßen nach verdienstvollen Frauen aus Feldkirchen zu benennen", sagt Straßenreferent Stadtrat Herwig Röttl. Umso mehr freut er sich, dass nun endlich die erste Tafel im Beisein von Bruno Perkonig (Neffe von Helga Perkonig) montiert werden konnte. Die Straße, die parallel zur Ossiacher Bundesstraße verläuft, heißt nun Helga-Perkonig-Straße.

Leben für die Gemeinschaft

Bruno Perkonig hatte immer eine gute Beziehung zu seiner Tante, die als Lehrerin in St. Urban und Feldkirchen tätig war. "56 Kinder waren wir damals in einer Klasse und meine Tante war die Lehrerin", erinnert er sich an seine Schulzeit in St. Urban. "Trotz der verschiedenen Altersgruppen und Schulstufen lief der Unterricht reibungslos ab und Tante Helga verschaffte sich auf ihre liebenswürdige und zugleich doch bestimmte Art Respekt." Das blieb auch später so, als Perkonig in der Volksschule Feldkirchen unterrichtete. Daneben war sie viele Jahre lang bis zu ihrem 80. Geburtstag ehrenamtlich beim Roten Kreuz in Feldkirchen tätig. "Wenn Tante Helga gebraucht wurde, war sie da." 2010 verkaufte Perkonig ihr Haus in Feldkirchen und übersiedelte zu ihren Kindern nach Kanada. "Wir schrieben uns regelmäßig Briefe und sie berichtete von ihrem neuen Zuhause", sagt Perkonig. "Ihre Heimat hat sie sich immer in ihrem Herzen bewahrt und die Straßenbezeichnung würde sie bestimmt sehr freuen." Helga Perkonig verstarb 2017 im Alter von 92 Jahren in Kanada.
-----------------------

Zur Sache

Im Zuge einer Erhebung der Kärntner Landesregierung wurde 2015 festgestellt, dass Frauennamen bei Straßen- und Gassenbezeichnungen unterrepräsentiert sind. Bei einer Gemeinderatssitzung wurde beschlossen zwei Straßenzüge im Bereich Feldkirchen Nord nach Frauen zu benennen.

Autor:

Isabella Frießnegg aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.