Er begleicht offene Rechnung

Tai Chi ist eine der Leidenschaften des Willy Haslitzer, die bis jetzt zu kurz kamen. Nun will er offene Rechnungen begleichen …
  • Tai Chi ist eine der Leidenschaften des Willy Haslitzer, die bis jetzt zu kurz kamen. Nun will er offene Rechnungen begleichen …
  • Foto: ORF
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

„Mir fällt jeden Tag ein kleiner Stein aus dem Rucksack – im Dezember kann ich fliegen“, meint Willy Haslitzer schmunzelnd. Trotz „gespenstisch guter Erfolgsquoten“ wurde er nach fünf Jahren als ORF-Direktor nicht mehr wiederbestellt. Karin Bernhard wird ab 1. Jänner 2012 die Geschickte des Landesstudios leiten.
Verstehen kann Haslitzer das Aus nicht: „Das Alter lass ich nicht gelten, Hörfunkdirektor Karl Amon ist so wie ich im Dezember 1949 geboren.“ Nachsatz: „Wüsste ich, warum ich es nicht geworden bin, hätte ich es ja gewonnen.“ Dennoch hadert er nicht mit dem Schicksal.
Lieber blickt er auf seine steile und facettenreiche Karriere zurück: „Ich bin eine Ideenfabrik“, meint Haslitzer über Haslitzer, „und ich habe den Personalinstinkt.“ Kapazundern wie „Bernhard Bieche, Tono Hönigmann, Mike Diwald, Marco Ventre, Ute Pichler und Conny Primosch habe ich die Starthilfe gegeben.“ Und er sei einer, der „immer raus zum Publikum gegangen ist – man konnte mit dem Direktor ein Bier trinken und reden.“

Es ist wie Schach spielen
Man habe keinen Stress als Landesdirektor, sondern Druck, philosophiert Haslitzer. „Du musst jeden Zug genau überlegen – es ist wie beim Schach.“ Nun will Haslitzer Rechnungen begleichen – nein, nicht mit jenen, die ihn fallen ließen, sondern dem Leben: „Da sind ein paar Rechnungen offen, die ich in einer weiteren Periode als Direktor nicht begleichen hätte können.“ Aber nicht Fernweh plagt den Ex-Sportreporter. Er will seiner Heimat etwas zurückgeben. – Etwa dem Skiklub Bad Kleinkirchheim, dessen Mitglied er ist. „Ich habe mich zum Ski-Weltcup am 7./8. Jänner als Helfer beim Pistenrutschkommando gemeldet.“ Zuvor verabschiedet er sich beim Publikum, dem er sich stets verpflichtet sah. Am 24. Dezember bei „Licht ins Dunkel“. Und danach? „Ich träume davon ein Zaubermärchen zu schreiben.“ Gattin Doris ist begeistert: „Bisher war er mit dem ORF verheiratet – jetzt mit mir!“

Zur Sache:
1972 startete Willy Haslitzer seine Laufbahn im ORF, Sportlegende Edi Finger ist einer seiner Lehrmeister.
Ein Höhepunkt war sein TV-Hauptabendprogramm „Udo und Franz“, das es auf 2,2 Mio. Zuschauer brachte.
Am 3. Dezember wird Haslitzer 62. Fad wird ihm nicht: „Ich will jetzt wieder schreiben“, sagt der Journalist.

Autor: Uwe Sommersguter

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.