Gastroöffnung
Gastroöffnung am 19. Mai

Silke Saringer war und bleibt positiv. Für die Café Amthof-Wirtin ist klar: "Wir müssen und kommen hier gemeinsam durch".
2Bilder
  • Silke Saringer war und bleibt positiv. Für die Café Amthof-Wirtin ist klar: "Wir müssen und kommen hier gemeinsam durch".
  • Foto: RMK
  • hochgeladen von bernhard knes

Silke Saringer, die Chefin vom Café Amthof in Feldkirchen, hofft nach schwierigen Monaten auf einen guten Start.

BEZIRK FELDKIRCHEN. Der 19. Mai soll ein guter Tag für die Gastronomie werden. An diesem Tag dürfen Gastrobetriebe, wie der von Silke Saringer, wieder aufsperren.

Schwierige Monate

Silke Saringer, die Chefin vom Café Amthof in Feldkirchen, bietet seit Jänner ein Abhol- bzw. Lieferservice an und kann damit einen gewissen Grundumsatz erzielen. "Wir wollen damit in den Köpfen der Leute bleiben, es geht aber hauptsächlich darum für unsere Stammgäste da zu sein."

Strenge Richtlinien

Um nun nicht von einem Lockdown in den nächsten zu schlittern, gilt es die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen in den Betrieben rigoros umzusetzen. Zumal sich die Öffnung der Gastronomie nicht bloß auf die Schanigärten beschränkt, sondern auch den Innenraum umfasst.

Regeln sind zu befolgen

Ab 19. Mai dürfen dann sowohl Innen- als auch Außenbereiche der Gastrobetriebe von Gästen besucht werden. Voraussetzung für den Besuch ist es genesen, geimpft oder getestet (PCR, Antigen, überwachter Selbsttest) zu sein. "Meines Erachtens könnte das schwierig werden. Wie soll das effektiv von uns Gastronomen kontrolliert werden", zeigt sich die erfahrene Gastronomin hier doch recht skeptisch.

Masken- und Abstandspflicht

Beim Betreten des Lokals und beim Bewegen im Lokal gilt eine FFP2-Masken-Tragepflicht. Pro Tisch im Innenbereich sind maximal vier Erwachsene erlaubt (plus Kinder). Outdoor sind zehn Erwachsene pro Tisch (plus Kinder) erlaubt. Es gelten die Abstandsregeln (zwei Meter zwischen Personengruppen). In der Gastronomie darf der Abstand zwischen den Tischen auch geringer sein. Die Registrierungspflicht tritt wieder in Kraft. Die Sperrstunde ist um 22 Uhr.

Platz ist genug vorhanden

"Ich bin in der glücklichen Lage, dass der Innenbereich und der Gastgarten groß genug sind und somit die Abstandsregeln locker eingehalten werden können. Im Innenbereich muss nur ein Tisch entfernt werden."

Unsicherheit bleibt

"Für mich bleibt trotzdem die Frage unter welchen Bedingungen wir aufsperren dürfen", sorgt sich Saringer und fährt fort, "ich habe bereits zwei Geburtstagsfeiern abgesagt, da eine große Unsicherheit besteht, welche Vorgaben wie zu befolgen sind. Konsumiert werden darf ja nur im Sitzen und es gibt eine Maximalanzahl von Personen pro Tisch, die zu beachten ist. Das ist mir dann zu riskant." Veranstaltungen ab 11 Personen sind anzeigepflichtig, ab 51 Personen bewilligt die Gesundheitsbehörde.“

Silke Saringer war und bleibt positiv. Für die Café Amthof-Wirtin ist klar: "Wir müssen und kommen hier gemeinsam durch".
Die letzten Monate waren geprägt vom Hoffen und Bangen.
Anzeige
Im Dorf SCHÖNLEITN kommen Mountainbike-begeisterte Ladys auf ihre Kosten.
1 8

Naturel Hotels & Resorts, Dorf SCHÖNLEITN
Bike-Camps für Mountainbike-begeisterte Ladies

Das Dorf SCHÖNLEITN bietet ab Mitte Juni ein eigenes Camp für Mountainbike-begeisterte Ladys an.  VILLACH. Schnappt euch euer Bike und die beste Freundin und erlebt ein paar aufregende Tage im Dorf SCHÖNLEITN. Ab 17. Juni gibt es für Mountainbike-begeisterte Ladys ein eigenes Bike-Camp mit zusätzlichen Leistungen für euch und euer Bike. Egal ob eine gemütliche Tour oder eine wilde Downhill-Abfahrt – das Dorf SCHÖNLEITN bietet die besten Voraussetzungen, um die Gegend mit dem Rad zu erkunden. ...

Anzeige
Sigi Wobak (rechts) und seine Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch
1 2

Genuss Gutschein
Genuss ist eine Frage des guten Geschmacks

Die Fachwerkstatt trägt den Namen "Kamehl", da neben Nudeln auch Mehlspeisen angeboten werden. "Was vor 20 Jahren in Wien mit der Kasnudelerei begonnen hat, wollen wir jetzt auf einer neuen Ebene weiterführen", erklärt Wobak. Seit Kurzem sind die Nudelkreationen als eigene Marke zum Genuss bereit. "Die Carintinis sind eine vom Österreichischen Patentamt geschützte Marke. Erstmals ist also eine Kärntner Nudel patentrechtlich geschützt worden." Weil wir mit viel Herz und gesundem Verstand...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen