Im "Home-Office" arbeiten

2Bilder

Viele Firmen folgen dem Rat der Experten und lassen ihre Mitarbeiter die Arbeit zu Hause erledigen.

Das Coronavirus hat massive Folgen für den Arbeitsalltag, viele Firmen stellen auf Home-Office um. Das führe unter anderem dazu, dass die Ansteckungsgefahr sinke und die Verbreitung eingegrenzt werden könne.

Vor- und Nachteile

Arbeiten zu Hause hat Vorteile, aber auf der anderen Seite stehen fehlende soziale Kontakte, mangelnde Sichtbarkeit. Das Arbeiten von zu Hause aus muss aber zwischen Arbeitgeber und -nehmer abgestimmt werden. Weder gibt es ein Recht auf Home-Office, noch kann dieses verordnet werden.

Kunden nicht vorbereitet

"Die Gesundheit unserer Mitarbeiter steht an oberster Stelle", erklärt Thomas Huber, Technischer Leiter und Systemtechniker der Firma NET-Solutions aus Villach. "Um der Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, arbeiten alle unsere 25 Mitarbeiter von zu Hause aus. Für uns aus dem EDV-Bereich ist das kein großes Problem, aber viele unserer Kunden sind nicht dafür vorbereitet. Ein Vorteil ist natürlich, dass ich unsere Kinder, die ja auch zu Hause sind, nebenbei betreuen kann", so der Vater zweier Kinder.

Kinder sind versorgt

Jürgen Mainhard ist für die Planung und den Verkauf der Holzmeisterhäuser der Firma Willroider in Villach zuständig. "Ein großer Vorteil der Arbeit zu Hause ist natürlich, dass die tägliche Fahrt ins Büro nach Villach wegfällt. Die Zeit, welche man sich dadurch erspart, kann man sinnvoller einsetzen. Durch die Telearbeit kann ich auch für meine beiden Kinder da sein", erklärt der Vater zweier Söhne. Nachdem die Schulen geschlossen sind, wird der 47-Jährige neben seiner Arbeit auch mit den Kindern lernen und sie versorgen. "Der Nachteil vom Home-Office ist, dass ich mit den Kunden nur telefonieren kann, nicht wie sonst anhand eines Planes alles erklären und erläutern. Die Kommunikation übers Internet innerhalb der Firma funktioniert bestens, da gibt es keine Probleme."

Autor:

Alfred Cernic aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen