Klub der klugen Köpfe in der NMS Feldkirchen: Vollgas für die Bildung!

Starkes Team für die Bildung! "Klub der klugen Köpfe"-Organisatorin Renate Pirker, Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger, SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser und die Mitglieder des "Klubs der klugen Köpfe".
4Bilder
  • Starkes Team für die Bildung! "Klub der klugen Köpfe"-Organisatorin Renate Pirker, Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger, SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser und die Mitglieder des "Klubs der klugen Köpfe".
  • hochgeladen von Andreas Peterjan

Vollgas für die Bildung! Der „Klub der klugen Köpfe“ ermöglichte auch in diesem Jahr wieder fast 200 Volksschulkindern aus allen Bezirken spannende Lernerfahrungen abseits des normalen Unterrichts.

Das Projekt "Klub der klugen Köpfe" sieht vor, dass die Schülerinnen und Schüler selbstständig zusätzliche Herausforderungen im Laufe des Semesters meistern. Denn das fördert den Wissensdurst und weckt nachhaltigen Bildungshunger.
Für ihre außerordentlichen Leistungen wurden nun alle Teilnehmer bei der großen Abschlussfeier in der NMS Feldkirchen gefeiert – stilecht in Blau, Weiß und Rot gehalten, da der Themenschwerpunkt dieses Jahr auf den Besonderheiten der USA lag.
„Das ist ein Vorzeigeprojekt für Kärntens Bildungslandschaft. Je früher wir interessierte junge Menschen fördern, desto mehr von ihnen werden unser Land als Erwachsene bereichern“, sprach SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser neben allen Lehrern, Eltern und Kindern vor allem dem Organisations-Team unter Leitung von Renate Pirker seinen herzlichen Dank aus. Klar ist: Die Zukunft Kärntens ruht auf den Schultern der jungen Generation. Und mit mehr Initiativen wie dem „Klub der klugen Köpfe“ wird es in Kärntens Schulen bald nur mehr kluge Köpfe geben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen