Mosaike, ein Palazzo und italienisches Essen

Morgens um 7 Uhr waren die Reiseteilnehmer bereit. Kulturvereins-Obfrau Marietta Weißnar (re.) zum Aufbruch
  • Morgens um 7 Uhr waren die Reiseteilnehmer bereit. Kulturvereins-Obfrau Marietta Weißnar (re.) zum Aufbruch
  • Foto: Manfred J.Schusser
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

FELDKIRCHEN (fri). Schon um 7 Uhr ging es mit dem Reisebus nach Friaul, den Schmelztiegel dreier Kulturen. Nach einer kurzen Kaffeepause erreichte die Reisegruppe Spilimbergo. "Weltweit bekannt durch die Mosaikschule. Hier kommen Studenten aus der ganzen Welt um das Handwerk zu lernen", erklärt die Obfrau des Kulturvereins Feldkirchen, Marietta Weißnar. Bei der Führung erfuhren die Mitglieder des Kulturvereins viel über die Techniken dieser Kunst. Danach spazierten sie mit der lokalen Fremdenführerin durch die Altstadt zum Schloß und Dom.

Kanäle & Architektur

Anschließend ging es weiter nach Sacile. Der Ort wird wegen der vielen Kanäle auch Kleinvenedig genannt. Das Mittagessen und natürlich der friaulanische Wein schmeckte den Reisenden sehr gut. "Leider hat der Wettergott es hier nicht sehr gut gemeint. Trotzdem besuchten wir den imposanten Palazzo Ragazoni", schildert Weißnar. An vielen Gebäuden befinden sich Ornamente im Barock- und Renaissancestil. Nach den vielen architektonischen Eindrücken ging die Reise wieder zurück nach Kärnten. Alle 39 Teilnehmer waren vom Ausflug begeistert und freuen sich auf die nächste Reise.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen