Sportzentrum
Neues Gebäude für die Feldkirchner Kicker & Co.

Sportreferent Stadtrat Helmut Kraßnig und Finanzreferent Vizebürgermeister Karl Lang präsentieren die neuen Pläne.
5Bilder
  • Sportreferent Stadtrat Helmut Kraßnig und Finanzreferent Vizebürgermeister Karl Lang präsentieren die neuen Pläne.
  • Foto: Friessnegg
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

Das Gebäude am Sportzentrum Feldkirchen soll generalsaniert werden. Rund 1,2 Millionen Euro sind dafür vorgesehen.

FELDKIRCHEN. Sanierungen von älteren Gebäuden sind grundsätzlich fast beinahe jedes Jahr fällig. Aber nach 40 Jahren werden schon einmal größere Maßnahmen erforderlich. Das Gebäude beim Sportzentrum Feldkirchen ist so ein Fall. "Rund 60.000 Euro wurden jedes Jahr für kleinere Reparaturen aufgewendet, jetzt ist eine Generalsanierung und Modernisierung erforderlich", sagt Sportreferent Stadtrat Helmut Kraßnig.

Vereine in Planung einbeziehen

Lediglich das Kellergeschoss soll bestehen bleiben, der Rest wird abgetragen und neu errichtet. "Der obere Bereich wird komplett neu gemacht. Dabei haben wir die Möglichkeit die Raumaufteilung neu vorzunehmen und an die modernen Anforderungen anzupassen. Neu gemacht werden auch die kompletten sanitären Anlagen und alles wird – wie ohnehin erforderlich – barrierefrei zugänglich sein." Grundentwürfe existieren bereits und bei der nächsten Gemeinderatssitzung sollten auch der entsprechende Beschluss gefasst werden. "Wir haben in die Planungsphase auch die Obmänner der betroffenen Sportvereine – SV Feldkirchen und Tennisclub Feldkirchen – einbezogen", betont Kraßnig. "Immerhin sind es die Sportler, die später die Räumlichkeiten effizient nutzen sollen. Da ist es nur mehr als sinnvoll, diese gleich mit ins Boot zu holen." In Bezug auf die Planung bringt Gemeinderat Roland Gutzinger auch mögliche Förderungen ins Spiel. "Wenn der Neubau entsprechenden Vorgaben entspricht, dann kann über die Klima- und Energiemodellregion Förderung beantragt werden. Das wird in den nächsten Wochen geprüft", so Gutzinger.

Attraktivität wird gesteigert

Als echte Aufwertung des Sportzentrums sehen SV M&R Feldkirchen Obfrau Ingrid Maier und Kassier Gerhard Schreilechner die geplante Generalsanierung. "Wir sind quasi eine Drehscheibe für Sportler und Sportinteressierte. Immerhin haben wir 170 aktive Fußballer in unserem Verein, rund 50 Helfer und an die 200 Sponsoren", sagt Gerhard Schreilechner. "Sie alle tragen den Sport, der in unserer Zeit ein wichtiger Gegenpol zur digitalen Welt ist, weiter und können dadurch weitere Menschen aller Altersgruppen motivieren sich zu bewegen und aktiv zu werden." Platzmangel – derzeit gibt es nur vier Kabinen und keine eigene Umkleidekabine für die Trainer – ein veraltetes Energieversorgungssystem sowie desolate Sanitäranlagen seien, so betont die SV M&R-Obfrau, keine Werbung für eine Sportanlage und die Sportstadt Feldkirchen. "Wir spielen mit unserer Kampfmannschaft immerhin in der Kärntner Liga. Weitere elf Mannschaften trainieren und tragen ihre Spiele hier aus. Die Erneuerung sehen wir als zusätzliche Motivation für Sportler. Ja, das könnte sogar noch mehr Sportler dazu bewegen aktiv zu werden."

"Ein Projekt der Gemeinsamkeit"

Als Projekt der Gemeinsamkeit bezeichnet Finanzreferent Vizebürgermeister Karl Lang die Generalsanierung. "Wir investieren hier in die Zukunft des Sports und damit setzen wir auch ein Zeichen für alle Sportler und die Jugend", so Lang. "Im Zuge der Planungen haben wir auch über mögliche Zukunftsszenarien gesprochen und versucht Vorkehrungen für Erweiterungen und Adaptionen zu schaffen." Der Gastro-Bereich, der neueren Ursprungs ist, bleibt bestehen. Während der Umbauarbeiten sollen die Spiele des SV Feldkirchen möglichst auswärts stattfinden.

Angepasster Spielbetrieb

Maier und Schreilechner hoffen, dass man bereits im Sommer 2021 mit dem Umbau beginnen kann. "Wir sind dabei Pläne für diese Zeit zu erstellen", so Schreilechner. "Es wird dann keine Heimspiele geben, sondern alle Matches werden auswärts ausgetragen. In der darauffolgenden Saison wird dann zu Hause gespielt."
Handlungsbedarf sieht auch Tennisclub Feldkirchen Obmann Franz Kresnik seit geraumer Zeit. "Der Zustand des Gebäudes lässt wirklich zu wünschen übrig. Nicht nur, dass es räumliche Engpässe gibt, auch die hygienischen Bedingungen in den Sanitäranlagen entsprechen schon lange nicht mehr dem Standard."

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen