Sieg ging an die Volksschule Gnesau

Die Volksschule Gnesau holte sich bei der Kindersicherheitsolympiade in Himmelberg den Bezirkssieg.

Von PETER KOWAL

Zwölf Volksschulen aus dem Bezirk Feldkirchen sind zur Bezirksausscheidung der „Kinder Sicherheitsolympiade 2011“ am Sportplatz in Himmelberg angetreten. Fünf spannende Bewerbe mussten von den Volksschülern bestritten werden. Beim Safety-Lebensretter- und Handyspiel, Bikebewerb, Löschbewerb und Gefahrenstoffpuzzle waren theoretisches Wissen zu Unfallvermeidung, Selbstschutz und Zivilschutz ebenso gefragt wie praktische Kenntnisse zum Thema Verhalten bzw. Selbstschutz in Notsituationen. Natürlich waren auch Geschicklichkeit und Würfelglück von Vorteil.

Die siegreichen Volksschüler

Gesiegt hat die Volksschule Gnesau vor St. Martin und St. Urban. Dahinter landeten die Volksschulen von Ossiach, Feldkirchen 1, Himmelberg, Glanhofen 4b, Feldkirchen II, Glanhofen 4a, Radweg und Tiffen. AK-Mann Günther Fugger konnte als Moderator die Bürgermeister Heimo Rinösl (Himmelberg) mit Vize Johann Roblek, Franz Mitter (Gnesau) mit Vize Werner Probst, Bezirkshauptmann Dietmar Stückler, Bezirksschulinspektorin Johanna Kunovjanek, Zivilschutz-Bezirksleiter Helmuth Stocker, Johannes Kröpfl von der Sozialversicherung der Bauern, „AUVA“-Mann Egon Nussbacher und „Wüstenrot“-Manager Dieter Kogler begrüßen. Für die Verpflegung der Schüler sorgte der Elternverein der Volksschule Himmelberg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen