Bezahlte Anzeige

SPÖ-Vorsitzender LHStv. Peter Kaiser bei Neueröffnung der Arbeiterkammer-Bezirksstelle Feldkirchen.

SPÖ-Vorsitzender LHStv. Peter Kaiser bei der Eröffnung der AK-Bezirksstelle Feldkirchen mit AK-Präsident Günther Goach, AK-Mitarbeiterin Ingeborg Rauschgott, Bezirksstellenleiter Heimo Rinösl und ÖGB-Vorsitzenden Hermann Lipitsch.
2Bilder
  • SPÖ-Vorsitzender LHStv. Peter Kaiser bei der Eröffnung der AK-Bezirksstelle Feldkirchen mit AK-Präsident Günther Goach, AK-Mitarbeiterin Ingeborg Rauschgott, Bezirksstellenleiter Heimo Rinösl und ÖGB-Vorsitzenden Hermann Lipitsch.
  • hochgeladen von SPÖ Kärnten

„Müssen stärker ins Bewusstsein rücken, dass arbeitende Menschen Arbeitserbringer und Unternehmen Arbeitsempfänger sind!“

Nach knapp mehr als zweijähriger Bauzeit wurde gestern, Freitag, die neue Bezirksgeschäftsstelle der Arbeiterkammer in Kärnten am ehemaligen Standort in der Max-Blaha-Straße wieder eröffnet. Unter den zahlreichen Ehrengästen konnte Bezirksstellenleiter Heimo Rinösl unter anderen SPÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Peter Kaiser, AK-Präsident Günther Goach, Bürgermeister Robert Strießnig sowie LAbg. Herwig Seiser, ÖGB-Vorsitzenden und NRAbg. Hermann Lipitsch, ÖGB-Landessekretär und GKK-Obmann Georg Steiner begrüßen.

In seinen Grußworten und in zahlreichen Gesprächen hob Kaiser die Bedeutung der Arbeiterkammer als starke Vertretung für Kärntens Arbeiterinnen und Arbeiter hervor. „Es war die sozialdemokratische Arbeiterschaft, die durch ihren Einsatz viele wichtige Errungenschaften für die Arbeiterinnen und Arbeiter realisieren konnte, die heute nur allzu gerne als selbstverständlich gelten“, so Kaiser. Als Beispiele nannte er den Kampf für geregelte Urlaubsansprüche, für gerechte Entlohnung oder den Schutz durch die Sozialversicherungen.

Und um eben diese Errungenschaften zu schützen bräuchten die Arbeiterinnen und Arbeiter heute mehr denn je starke Partner und eine starke Vertretung. „Die Sozialdemokratie wird sich auch weiterhin auf die Seite derer stellen, die als Arbeitserbringer Solidarität und Gerechtigkeit von den Arbeitsempfängern also den Unternehmern einfordern“, machte Kaiser deutlich. Für ihn sei es unvorstellbar und völlig unerklärlich, wie hochrangige Vertreter anderer politischer Parteien überhaupt auf die Idee kommen könnten, Arbeiterkammer und Gewerkschaft abschaffen zu wollen.

AK Feldkirchen
Max-Blaha-Straße 1
9560 Feldkirchen
Tel: 050 477-5600
Fax: 050 477-5610
E-Mail: feldkirchen@akktn.at

SPÖ-Vorsitzender LHStv. Peter Kaiser bei der Eröffnung der AK-Bezirksstelle Feldkirchen mit AK-Präsident Günther Goach, AK-Mitarbeiterin Ingeborg Rauschgott, Bezirksstellenleiter Heimo Rinösl und ÖGB-Vorsitzenden Hermann Lipitsch.
„Die Sozialdemokratie wird sich auch weiterhin auf die Seite derer stellen, die als Arbeitserbringer Solidarität und Gerechtigkeit von den Arbeitsempfängern also den Unternehmern einfordern“, machte Kaiser deutlich. Für ihn sei es unvorstellbar und völlig unerklärlich, wie hochrangige Vertreter anderer politischer Parteien überhaupt auf die Idee kommen könnten, Arbeiterkammer und Gewerkschaft abschaffen zu wollen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen