Verantwortung zeigen!: Weidenhäuschen für Kindergarten Waiern

Die Casino Velden-Crew mit Kindern und Kindergartenpädagoginnen des Kindergartens Waiern beim Weidenhäuschen-Bau
10Bilder
  • Die Casino Velden-Crew mit Kindern und Kindergartenpädagoginnen des Kindergartens Waiern beim Weidenhäuschen-Bau
  • Foto: Friessnegg
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

WAIERN (fri). Seit 2010 ist die Führungscrew des Casinos Velden mit handwerklichem Einsatz bei Verantwortung zeigen! dabei. "Wir haben uns immer ein Bauprojekt ausgesucht, um dem Schreibtisch-Alltag für kurze Zeit entfliehen zu können", schildert Projektleiter Hermann Weissitsch, der im Casino Velden als Guest Relations & Organisation Manager tätig ist. "Heuer haben wir uns für das Weidenhäuschen-Projekt entschieden."

Natürlicher Rückzugsort

Im Kindergarten der Diakonie de La Tour in Waiern gab es seit langer Zeit den Wunsch den großen Garten durch ein solches Weidenhäuschen weiter aufzuwerten. "Die Kinder lieben es, wenn sie Rückzugsorte haben und das Weidenhäuschen fügt sich harmonisch in unsere Anlage ein", sagt die Kindergartenleiterin Simone Mattersberger. Also wurde ein Plan für ein Weidenhäuschen mit einem Durchmesser von vier Metern angefertigt und das Projekt wurde bei Verantwortung zeigen! eingereicht.

Ast um Ast

Der Führungscrew des Casinos Velden – Direktor Paul Vogel, Guest Relations & Organisation Manager Hermann Weissitsch, Marketing & Sales Manger Hannes Markowitz, Haubenkoch und Gastronomie-Standortleiter
Marcel J. Vanic und Automaten-Chef Harald Posratschnig – hat es gefallen und gemeinsam hat man sich zur Umsetzung entschlossen. "Es wurde ein Kreis mit einem Durchmesser von vier Metern gezogen. Danach die Erde rund 30 Zentimeter tief ausgehoben", so Weissitsch. In diesen wurden dann die Weidenäste, die vom Bauhof der Stadtgemeinde Feldkirchen geliefert und rund einen Monat im Wasser zwischengelagert wurden, gesteckt. Um dem Objekt gleich die nötige Standhaftigkeit zu verleihen, wurden die Weidenäste mit Spagat zusammengebunden – auch nach oben hin. Mit Erde bedeckt und fleißig gegossen, sollten die Äste bald austreiben und das Haus nach und nach Formen annehmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen