„Sind wir Mitläufer oder sogar Mittäter?“

Der scharfe Kritiker und Autor Andreas Salcher tritt mit seinem neuen Werk gegen die Gleichgültigkeit der Menschen auf
2Bilder
  • Der scharfe Kritiker und Autor Andreas Salcher tritt mit seinem neuen Werk gegen die Gleichgültigkeit der Menschen auf
  • Foto: Ecowin
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Nach „Meine letzte Stunde“ legt Buchautor Andreas Salcher nun sein neues Werk vor. „Ich habe es nicht gewusst“ ist ein Plädoyer für mehr Achtsamkeit in der Gesellschaft. Im WOCHE-Gespräch legt Optimist Salcher seine Hoffnungen dar.

WOCHE: Was war Ihr Grund, dieses Buch zu verfassen?
SALCHER: Ich beobachte die Unachtsamkeit gegenüber den nächsten Generationen. Der Raub der Ressourcen, die Zerstörung der Umwelt, die Dominanz des Geldes und die Gier – wir werden von unseren Enkeln einmal gefragt werden: Habt ihr es damals wirklich nicht gesehen? Sie werden wissen wollen, ob wir Mitläufer oder gar Mittäter gewesen sind.

Kann denn ein einzelner Mensch etwas ausrichten?
Alle Veränderungen in der Menschheitsgeschichte haben begonnen, weil sich ein, zwei Leute zusammengefunden und etwas getan haben. Jeder hat die Macht in seiner Hand. Schon im Supermarkt kann er entscheiden, ob er ein Produkt kauft oder eben nicht.

Sie wollen wachrütteln?
Ich fordere die Leser auf, die Augen zu öffnen und sich umzusehen. Man findet viele Gelegenheiten, in seiner Umgebung etwas besser zu machen.
Ich zeige, dass jeder – auch in ohnmächtigen Situationen – eine Wahlmöglichkeit hat.

Gerade, was die Umwelt betrifft, weiß man ja, was man besser machen kann. Warum tut es der Mensch nicht?
Aus Torheit, Ignoranz und vielfach auch aus Angst. Viele wollen sich nicht aus der Masse erheben. Es ist immer ein Risiko, die eigene Komfortzone zu verlassen. Man erntet auch Kritik.

Ist alles schlecht?
Es gibt viele positive Beispiele – das ehrenamtliche Engagement von Feuerwehrleuten, Sanitätern und vielen anderen. Diesen positiven Geist muss man bestärken. Wenn jemand nicht in der Lage ist, selbst etwas zu tun, ist es das Mindeste, den anderen dafür zu danken.

Ist die Zeit reif für tatsächliche Veränderungen?
Wir können darüber diskutieren, ob es zwei vor zwölf oder erst fünf vor zwölf ist. Tatsache ist, dass Systeme außer Balance geraten sind. Ob der Mensch reif ist, ist eine andere Frage.

Ist er es?
Es hat im letzten Jahrhundert einen enormen technischen Fortschritt gegeben. Ich zweifle daran, dass dem auch ein humanitärer Fortschritt gegenübersteht. Mit dem Geld, das die USA in die Kriege im Irak und in Afghanistan steckt, könnte man den Hunger lösen. Aber wir tun es nicht.

Manche meinen, es braucht Katastrophen, um Veränderungen herbeizuführen …
Ich bin ein Optimist. Es gibt genug Beispiele, in denen wir aus uns heraus das Richtige getan haben. Alle Fortschritte der Menschheit waren immer das Ergebnis von Fantasie und Verstand. Es fehlt der letzte Anstoß. Das Buch soll ein kleiner Beitrag sein.

Zur Sache - "Ich habe es nicht gewusst":
Das Buch von Andreas Salcher – „Ich habe es nicht gewusst“ – erscheint bei Ecowin (ISBN: 978-3-7110-0021-7).
Das Werk umfasst 276 Seiten und ist um 22,90 Euro erhältlich.
Der Autor thematisiert in seinen Buch den „Raub von Ressourcen“ und die „Maximierung des Eigennutzes“. Salcher zeigt den Lesern mit Beispielen, wie jeder Mensch kleine Dinge verbessern kann.

Autor: Gerd Leitner

Der scharfe Kritiker und Autor Andreas Salcher tritt mit seinem neuen Werk gegen die Gleichgültigkeit der Menschen auf
Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.