WK-Präsident Pacher fordert Konsequenzen

WK-Präsident Franz Pacher: „Die Zeit duldet kein Kopf-in-den-Sand-Stecken!“
  • WK-Präsident Franz Pacher: „Die Zeit duldet kein Kopf-in-den-Sand-Stecken!“
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

„Die gesamte Politik ist aufgefordert, sich zu überprüfen, damit man die Glaubwürdigkeit zurückgewinnt“, sagt WK-Präsident Franz Pacher vor dem Hintergrund aktueller Skandale. „Es müssen politische Konsequenzen gezogen werden.“ Das gilt auch für die Kärntner ÖVP und Martinz nach dem laut letztem Gutachten um das 30-Fache überhöhte Birnbacher-Honorar. Die Situation sei „schwierig für eine Gruppierung, die von der Wirtschaftskompetenz lebt“, so Pacher. „Den Vertrauensbruch kann man nicht wegdiskutieren – es muss ernsthafte Diskussionen geben.“
Zu einer Ablöse an der ÖVP-Spitze sagt Pacher: „Das muss die Partei entscheiden – nicht auf oberster Ebene, sondern bei den Ortsparteiobleuten.“ Ob er sich die Funktion des ÖVP-Chefs vorstellen kann? „Das müssen andere entscheiden. In der Politik wird man nichts, weil man es selbst will, sondern, weil es einem andere zutrauen.“

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.