Eishockey
Beim ESC Steindorf ist nun Platz zwei anvisiert

Neuer Kapitän: Sven Klimbacher
3Bilder

Am 6. Februar beginnen die Play-offs in der Kärntner Liga Divison 1. Ziel des ESC SoccerZone Steindorf Teams bis dann Platz zwei zu schaffen. 

STEINDORF (fri). Rund zwei Drittel der Meisterschaft in der 1. Division der Kärntner Liga sind absolviert. Für die Spieler des ESC SoccerZone Steindorf ist die heurige Saison nicht ganz nach Wunsch verlaufen. Gründe dafür gibt es, laut Auskunft des sportlichen Leiters Armin Ratz, einige. "Unser Kader ist sehr klein. Daran hat sich im Saisonverlauf wenig verändert", sagt Ratz. "Ist ein Spieler zurückgekommen, gab es dafür wieder einen anderen Ausfall." Veränderungen gab es nicht nur in der Mannschaft selbst. Stefan Untersteiner hat sein Amt zur Verfügung gestellt. Ihm folgt mit Sven Klimbacher ein erfahrener ehemaliger Bundesliga-Spieler als neuer Kapitän des Steindorfer Teams nach. Klimbacher stieß im Vorjahr zum ESC und bewies sein Können als Verteidiger in vielen Matches.

Motivation & Stabilität

Mit Christian Krawagner, der von Kapfenberg nach Steindorf gewechselt hat, verzeichnet man einen Neuzugang im Kader. "Leider laboriert Krawagner gerade an einer Knieverletzung", weiß Ratz. "Wir hoffen, dass er in zwei Wochen wieder fit ist und das Team am Eis verstärken kann."
Nachdem der Vertrag mit Trainer Oliver Oberrauner in beiderseitigem Einverständnis aufgelöst wurde, konnte mit Robert Moser ein Steindorf-Kenner als Coach verpflichtet werden. "Robert Moser sorgt gemeinsam mit Mike Mayer für frischen Wind in der Mannschaft", sagt Ratz. "Moser kennt alle Spieler und ist als ehemaliger Trainer immer mit dem ESC verbunden geblieben. Seine Erfahrung, die er auch als U16-Trainer in Villach mitbringt, wirkt sich positiv auf die Motivation im Team aus." Stabilität in die Truppe zu bringen sei, laut Ratz, gerade in einer Phase des Trainerwechsels enorm wichtig.

Richtung stimmt

"Wir sind am richtigen Weg und müssen alles langsam angehen", meint er. "Darum denken wir jetzt auch nur von Spiel zu Spiel und konzentrieren uns auf den Moment." Erklärtes Ziel sei nach wie vor das Erreichen des Finales. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg und die Vorrunde will man auf Platz zwei abschließen. "Derzeit sind wir auf Platz drei. Aber es ist Luft nach oben und wenn es den Spielern gelingt sich von Spiel zu Spiel zu motivieren und am Eis mit vereinten Kräften aufzutreten, sollte das machbar sein."
-------------------------

Zur Sache

Bis zum Beginn der Play-offs am 6. Februar 2020 haben die Spieler des ESC SoccerZone Steindorf noch fünf Spiele zu absolvieren.
Derzeit ist die Mannschaft auf Rang drei von sieben Teams.
Das erklärte Ziel ist es bis dahin auf den zweiten Platz vorzustoßen.

Termine
Nachtragsspiel: Donnerstag, 16. Jänner, 20 Uhr, Ossiacher See Halle
Heimspiel: Donnerstag, 23. Jänner, 19.30 Uhr, Ossiacher See Halle

Autor:

Isabella Frießnegg aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen