St. Urban verstärkt sich weiter

Albrecht "Brechte" Huber

Kaum ein Team in der 2. Klasse hatte eine so kurze Winterpause wie St. Urban. Trainer Klaus Grangler begann bereits am 13. Jänner mit dem Konditionstraining, insbesondere Intervallläufe standen im Vordergrund. Dabei zur Seite stand ihm Robert Pozewaunig, Nachwuchstrainer bei Feldkirchen. "Wir hatten eine professionelle Vorbereitung; dasselbe Training wie Feldkirchen", berichtet Grangler. Vor Kurzem konnte auch wieder am Rasen mit dem Techniktraining begonnen werden. Die bisherigen Testspielergebnisse sind zweitrangig. "Wir haben gegen höherklassige Vereine gespielt und dabei den gesamten Kader eingesetzt", stellt Grangler klar.

Aufstockung des Kaders
Im Winter holte St. Urban einige neue Spieler im Kampf um die oberen Tabellenplätze. Verstärkt wurden vor allem Positionen, die bisher Probleme bereiteten. Christoph Zaminer und Maximilian Wald werden im Tor für die nötige Sicherheit sorgen. Dazu kamen Christoph Seer und Mathias Bodner für die Vierer-Kette. Weiters holte man Lukas Wald und Jürgen Pernigg, die ebenfalls die nötigen Impulse setzen können.

Erstes Heimspiel
Das erste Heimspiel der Rückrunde steht im Zeichen einer Spendenaktion. Sowohl beim Spiel gegen Krumpendorf (12. April, 16 Uhr) als auch beim danach stattfindenden "Rock im Dorf" wird für die Kinderkrebshilfe gesammelt. Grangler dazu: "Dieses Projekt liegt mir sehr am Herzen. Viele Vereine spenden bei ihrem ersten Rückrundenspiel."
Aus sportlicher Sicht ist der Aufstieg in dieser Saion bei diesem qualitativ starken Kader vom derzeit fünften Rang zu erwarten, auch wenn der Trainer selbst noch tiefstapelt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen