Frauenfußball
SV Oberglan Frauen wollen in das Play-off

Sektionsleiterin Christine Kandut mit ihren erfolgreichen Spielerinnen vom SV Oberglan
3Bilder
  • Sektionsleiterin Christine Kandut mit ihren erfolgreichen Spielerinnen vom SV Oberglan
  • Foto: kope
  • hochgeladen von Peter Kowal

Seit fünf Jahren gibt es eine Frauenmannschaft beim SV Oberglan. 22 Frauen jagen dem Ball nach.

OBERGLAN (kope). Alles begann, als Jennifer Kandut bei ihrer Mutter Christine Kandut den Wunsch äußerte, Fußball zu spielen. "Also gründete ich in Oberglan die Sektion Frauenfußball", erklärt die Sektionsleiterin Christine Kandut.

Der Anfang

2014 haben die Frauen in der U14-Meisterschaft begonnen. Derzeit spielen sie in der Kärntner Liga um den Einzug ins obere Play-off. Trainer Helmut Daniel stehen 22 Frauen und Mädchen zur Verfügung. "Wir trainieren dreimal in der Woche. Bis zu 15 Spielerinnen sind immer dabei", lobt Daniel die Moral der Mannschaft. Die große Stärke liegt in der Offensive. Immerhin hat man mit Stefanie Huber auch die Zweitbeste der Scorerliste.

Ein Aufstieg

Das große Saisonziel, der Einzug ins obere Play-off, ist für den SV Oberglan zu schaffen. "Und wenn es läuft, dann wäre sogar der Meistertitel möglich", erzählt Kapitänin Jennifer Eberhard. Einem Aufstieg in die 2. Bundesliga der Frau steht Sektionsleiterin Kandut skeptisch gegenüber, "da müssen auch die finanziellen Möglichkeiten passen."
Doch bis dahin ist ein weiter Weg. "Für die Mädels würde ich mir wünschen, dass mehr Zuschauer zu den Spielen kommen. Sie hätten es sich verdient", erklärt die "Vereinsmutti". Die nächste Gelegenheit dazu gäbe es am Sonntag, dem 10. November, um 14 Uhr. Da spielen die Oberglaner Frauen gegen Lienz.

Anzeige
Bürgermeister unter sich: Klaus Glanznig mit seinem italienischen Amtskollegen Daniele Sergon

Ortsteilreportage
Treffen: Bauprojekte und Kulturinitiativen

In der Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See tut sich einiges. Neben mehreren Immobilien-Großprojekten setzt man auf Kultur und seit 35 Jahren auf eine Gemeindepartnerschaft mit Capriva. TREFFEN.  Am westlichen Ufer des Ossiacher Sees wird nicht nur fleißig gebaut. Auch die Treffner Kulturwochen finden heuer wieder statt. Sie starten am 22. Oktober (Kultursaal, 19.30 Uhr) mit dem Eröffnungsabend. Mitwirkende: Der MGV Kornblume Liebenfels, das Quartett Gegend- klang und die Familienmusik...

Anzeige
Beim Blumenschmuck sind nach wie vor die Klassiker topaktuell.
1 3

Allerheiligen
Wenn Blumen Trost spenden

Kärntens Gärtner und Floristen sorgen für passenden und stilvollen Grabschmuck. KÄRNTEN. Mit Blumen und Pflanzen geschmückte Gräber, Lichter und Kerzen, die Atmosphäre verbreiten: Zu Allerheiligen und Allerseelen werden florale Zeichen tiefster Verbundenheit mit den Verstorbenen gesetzt − eine Tradition, die bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht und noch heute, weltweit, ihren festen Platz im Jahreskreis einnimmt. Natürlichkeit ist gefragtSelbstverständlich gibt es beim Allerheiligenschmuck auch...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen