'Dürre ist Spitze des Eisberges'

So saftig präsentieren sich die Weiden in den Nockbergen dieses Jahr nicht
  • So saftig präsentieren sich die Weiden in den Nockbergen dieses Jahr nicht
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Alexander Wabnig

PATERGASSEN, FELDKIRCHEN. Die extreme Hitzewelle ist zwar vorbei, die Auswirkungen der langen Trockenzeit sind jedoch allerorts noch sichtbar und auch spürbar. Viele Landwirte der Region haben heuer zu kämpfen. Dabei ist vielfach auch der Viehbestand betroffen.

Zwei Auswirkungen
Robert Maierbrugger, Geschäftsführer der bäuerlichen Genossenschaft Nockfleisch, weiß um die Probleme vieler regionaler Bauern. "Die Dürre hat zwei Auswirkungen. Einerseits ist die Futterversorgung auf den Almen nicht ausreichend. Das größere Problem ist meist aber die Wasserversorgung", erklärt er. So sind während der letzten Woche zahlreiche Quellen auf den Almen versiegt.
Aus diesen beiden Gründen müssen heuer mehrere tausend Stück Vieh frühzeitig die Almen der Nockberge verlassen. "Da aber auch auf den Höfen bereits wenig Futter vorhanden ist, bringt das doppelte Nachteile mit sich", so Maierbrugger, der zwei mögliche Alternativen für die Betroffenen sieht.
"Entweder wird Futter zugekauft oder die Tiere verkauft. Dabei kommt es teils bereits zu Notverkäufen, was sich auf den Preis auswirkt." Nockfleisch selbst bleibt der Preisgestaltung treu. "Wir wollen doch nicht die eigenen Bauern ausnutzen", betont Maierbrugger.
Generell ortet der Nockfleisch-Chef in der Landwirtschaft eine schwierige Lage. "Ich rechne damit, dass rund 20 Prozent der Bauern in den nächsten drei Jahren aufhören", ist er überzeugt. Hauptgrund dafür sei jedoch nicht die klimatische Lage, sondern vielmehr die viel zu hohen Betriebskosten. "Die Trockenheit ist nur die Spitze des Eisberges." Vor allem Nebenerwerbslandwirtschaften leiden. "Manche hören über Nacht auf."

Autor:

Alexander Wabnig aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.