Eine Boom-Region mit neuen Chancen

Eine Kärntner Delegation war auf Informationsreise in Barcelona
  • Eine Kärntner Delegation war auf Informationsreise in Barcelona
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Rund 7,3 Millionen Menschen leben in Katalonien, 1,6 davon in Barcelona. Ein besonders wohlhabender Teil Spaniens. Eine Delegation der Sparten Banken/Versicherungen und Industrie der Wirtschaftskammer Kärnten erkundigte sich kürzlich in Barcelona über die aktuelle Wirtschaftslage.
„Barcelona ist nicht nur Fußball-Champion, auch die Wirtschafts- und Industrieleistungen in der Stadt des berühmten Architekten Gaudí sind in Spanien mit Abstand führend“, wie Handelsdelegierter Robert Punkenhofer verdeutlichte. An der Spitze der Kärntner Delegation standen die Banker Peter Gauper (Raiffeisen), Heimo Penker (BKS und Spartenobmann), Johannes Kuschnig (Uniqa) sowie Reinhard Iro (Industrie).

Barcelona, Olympia-Stadt von 1992, ist die pulsierende Metropole Kataloniens, das weit mehr ist als ein „Bundesland“. Katalanisch rangiert mit neun Millionen Sprechern an neunter Stelle im EU-Vergleich und ist Amtssprache; die Region hat ein eigenes Internet-Suffix: .cat; das Selbstbewusstsein ist entsprechend groß.

Die Wirtschaftskrise hat aber auch Katalonien schwer getroffen. 21,3 Prozent der Spanier sind arbeitslos gemeldet, in Katalonien sind es noch immer 19 Prozent. Das zeigt sich auch deutlich in der Handelsbilanz mit Katalonien, so Punkenhofer: Die österreichischen Exporte nach Katalonien – dem wichtigsten Teilmarkt für Österreich – hatten 2010 einen Wert von 498 Millionen Euro (mehr als etwa nach Portugal exportiert wurde), importiert wurden hingegen Waren im Wert von 576 Millionen Euro.
Ein Handelsbilanzdefizit, das vor allem an der Wirtschaftskrise, die Spanien deutlich massiver als Österreich getroffen hat, liege, so Punkenhofer.
Chancen für Kärntner Unternehmen wurden vor Ort erhoben, u. a. bei Weirather-Wenzel & Partner S.L., einer Sportmarketingfirma mit dem Kärntner Arno Trabesinger als Geschäftsführer. Die Wirtschaftslage wurde in der größten katalanischen Bank „La Caixa“ sowie mit Experten des Finanzdepartments der IESE, einer der bedeutendsten Business-Schulen Europas, erörtert.

Autor: Uwe Sommersguter

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.