Feuerberg „Unendlichpool“ zum „Coolsten Pool“ Europas gekürt

Das Feuerberg Führungsteam freut sich über die Auszeichnung
3Bilder
  • Das Feuerberg Führungsteam freut sich über die Auszeichnung
  • Foto: Mountain Resort Feuerberg
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

GERLITZEN. „Hinausschwimmen in die Unendlichkeit: Das empfinden die Gäste des auf 1.760 Meter Höhe gelegenen Mountain Resort Feuerberg, wenn sie in den 25m-Infinity-Pool gleiten. Magisch: Der weite Blick über die Kärntner Seen wird erst durch die am Horizont sichtbaren Karawanken eingefangen – so viel Weite ist ein Genuss für die Seele.“ So beschreibt der Fachverlag „Meintophotel“ den 25-Meter langen „Unendlichpool“ im Mountain Resort Feuerberg.

In Endabstimmung geschafft

Insgesamt zehn europaweit und zehn weltweit ausgewählte Pools weltweit schafften es in die Online-Endabstimmung. Zu Europas „Coolstem Pool“ wurde letztendlich der Feuerberg „Unendlichpool“ gewählt.
Im Rahmen der Verleihung der international anerkannten Auszeichnung „Wellness Aphrodite“ wurde die begehrte Trophäe an Anna Berger, die Tochter des Hoteliers Erwin Berger überreicht. Berger: „Die Freude ist riesig! Wir sind überwältigt, dass so viele Menschen für unseren Unendlichpool gestimmt haben. Unser Dank geht auch an die Architekten Andrea und Herwig Ronacher für die grandiose Planung unseres Kristallbads und des Pools sowie Baumanager Thomas Freunschlag von der „Freunschlag & Ronacher ZT GmbH“ für die Umsetzung des Baus.“

Architektur durchdacht bis ins kleinste Detail

5,5 Millionen Euro wurden im Jahr 2016 in den neuen Spa-Bereich und die Turmerweiterung investiert. Das komplett neu errichtete Badehaus verschmilzt nahezu vollständig mit der Gartenanlage und fügt sich so besonders harmonisch in die weiche Almlandschaft ein. Ein Mix aus Holz und Glas öffnet das Bauwerk zur Natur und die geradlinig abgetreppte Gestaltung der Gartenlandschaft überhöht die architektonische Wirkung des Infinitypools. Ein Höhepunkt ist das imposante Basilika-Dach, das einen Teil des Pools vor Wind und Wetter schützt.

Der „Unendlichpool“: Eine Herzensangelegenheit

Erwin Berger: „Diese Investition war sicherlich kein Muss, sie war mehr eine Herzensangelegenheit. Noch dazu eine, die uns in jeder Hinsicht voll gefordert und ob der Dimension Herzklopfen verursacht hat. Frei nach Nikolaus Harnoncourt, der einmal gesagt hat: „Schönheit und Sicherheit vertragen sich nicht.“, wollten auch wir „riskieren“ und noch einmal alles geben, um zu zeigen, wie viel Schönheit an diesem wunderbaren Ort erlebbar ist. Jetzt dafür diese Auszeichnung zu erhalten, ist fantastisch.“ Insgesamt wurden in das Mountain Resort Feuerberg von der Inhaberfamilie Isabella und Erwin Berger in 11 Baustufen und 10 Jahren rund 30 Millionen Euro investiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen