Kärntner Firmen sind auf Erfolge eingestellt

Massive Möbel: „Das Urige und Besondere findet in Bayern interessierte Abnehmer“
4Bilder
  • Massive Möbel: „Das Urige und Besondere findet in Bayern interessierte Abnehmer“
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Mehr als 1.100 Unternehmen präsentierten vergangene Woche ihre Produkte auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Auf dem Gemeinschaftsstand der Wirtschaftskammer Kärnten aquirierten zehn Kärntner Unternehmer Kunden und Geschäftspartner.
Zufrieden mit der Resonanz auf sein Solar-Carport zur Erzeugung von Strom zeigt sich Roland Vallery aus Völkermarkt. „Man muss intensiv nachbetreuen“, weiß er aus Erfahrung. 25 Prozent seiner Arbeiten stehen im Süden Deutschlands. Ebenfalls zufrieden ist der Himmelberger Armin Buttazoni. Nach den Erfolgen mit seinem Hochbeet stellte er heuer sein Tomatenhaus vor. „Stimmung und Interesse sind sehr gut“, ist er zufrieden.
Gleiches gilt für Josef Aigner – er ist Vertreter der Karnischen Massivmöbel aus Kirchbach. „Die Aussteller haben sich bereinigt“, so Aigner, „die Besucher suchen das Besondere.“ Das finden sie auch bei Kunsttischler Josef Pichler aus Großkirchheim. „80 Prozent meiner Arbeiten gehen bereits ins Ausland – der Markt in Kärnten ist zu klein“, erklärt er sein Engagement in München.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen