Biobetrieb & Direktvermarktung
Um sechs Uhr geht im Hühnerstall die Sonne auf

Dieter (l.) und Alexander Obereder haben alle Vorkehrungen getroffen, damit sich die Biohühner am Hof wohl fühlen.
26Bilder
  • Dieter (l.) und Alexander Obereder haben alle Vorkehrungen getroffen, damit sich die Biohühner am Hof wohl fühlen.
  • Foto: Obereder
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

Am Biohof der Familie Obereder in Gnesau geht jeden Tag um 6 Uhr die Sonne auf. Jetzt wurde ein neuer Stall für die Biohühner gebaut.

GNESAU. Zuvorgekommen sind die Biobauern Dieter und Alexander Obereder den Richtlinien, die aufgrund der neuen Bestimmungen im Biobereich für Tierhaltung gelten.

Richtlinien bereits erfüllt

"Mehr Fläche pro Tier", so schildert Dieter Obereder in einem Satz die Anforderungen. Nachdem Sohn Alexander im Rahmen seiner Meisterausbildung ein Projekt ausarbeiten musste, lag es nahe sich gleich mit dem eigenen Hof zu beschäftigen. "Zahlen, Daten, Fakten waren bereits in der Meisterarbeit gebündelt. Es fehlte nur noch die Umsetzung", meint Alexander Obereder. Also wurde geplant, Angebote eingeholt und in der ersten Phase des Lockdowns im Frühjahr fand die Bauverhandlung statt. "Wir möchten uns hier noch einmal ausdrücklich bei den zuständigen Beamten und Verantwortlichen bedanken. Durch ihr engagiertes Handeln konnten wir die Zeit nutzen, ein neues Gebäude mit einer Sortieranlage errichten und damit unseren Hühnern ein noch schöneres Zuhause bieten."
Die Anzahl der Tiere wurde mittlerweile auf 6.000 Stück erhöht. Diese sorgen dafür, dass täglich 5.400 Bioeier in den Nestern landen. "Unser Federvieh wird jeden Morgen um 6 Uhr mit einem künstlichen Sonnenaufgang geweckt. Nach der Eiablage beginnt für die Hühner die Freizeit", so Alexander Obereder. "Ob im Stall, im Wintergarten oder im Freien, bleibt jeder unserer Hennen selbst überlassen."

Neue Förderanlage

Die Eier werden nach der morgendlichen Ablage entnommen und über ein neu installiertes Förderband in den Verpackungsraum transportiert. Bisher erfolgten dann die weiteren Schritte händisch, jetzt unterstützt die Technik die zwei Mitarbeiter und die Landwirte. "Die Eier laufen über das Band, werden gewogen und gleich nach Gewicht sortiert", schildert der Jungbauer. "Damit bleibt nur noch die Verpackung." Anschließend kommen die Bioeier in den angrenzenden Lagerraum, der exakt temperiert ist.

Direktverkauf boomt

Lange bleiben sie dort aber ohnehin nicht, denn die Nachfrage nach Bioeiern aus der Region ist groß. "Wir verkaufen unsere Eier direkt ab Hof, haben Kooperationen mit mehreren Direktvermarktern oder mit dem Pastaproduzenten Giuseppe Nocera, beliefern namhafte Tourismusbetriebe und Hotels in der Region und sind mit unseren hochwertigen Lebensmitteln auch in Supermärkten vertreten."

Bioeier für die Region

Ob ab Hof, in Direktvermarktungshütten oder in Supermärkten – die Bioeier vom Schnitzerhof werden regional angeboten und auch vor Ort von anderen Produzenten weiterverarbeitet.
--------------

Zahlen & Fakten

Biohühner am Schnitzerhof: 6.000
Die Biohühner leben in zwei Ställen, mit je einem Wintergarten und Klappen, die einen Auslauf ins Freie ermöglichen.
Neuer Stall:
Stallgröße: 218,86 Quadratmeter
Einstreubereich: 512 Quadratmeter
Sitzstangen: 590 Laufmeter
Familiennester: 17 Stück mit einer Größe von 2,45 Meter mal einem Meter
Bauzeit: drei Monate

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen