30.10.2016, 12:30 Uhr

Der Waschtisch

Waschtisch aus 1915
Noch bis vor ca.135 Jahren war in Wien ein Bad oder fließendes Wasser nur dem Kaiserhaus ,dem Hofstaat und dem Adel vorbehalten.
Erst als 1874 die Wiener Hochquellwasserleitung fertig gestellt wurde,kamen auch die Bürger Wiens in den Genuss frischen Wassers,dass in den meisten Häusern über sogenannte Bassenas entnommen werden konnte.Diese typische Wiener Einrichtung war auch so was wie eine" KOMMUNIKATIONSZENTRALE"in jedem Wiener Wohnhaus.Dort holten die Bürgerinnen und Mägde Wiens den täglichen Vorrat an frischem ,sauberen Alpquellwasser und tauschten Klatsch und Tratsch aus.
Das Foto zeigt einen typischen Waschtisch aus dieser Zeit ,ca 1915.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
368
Hilde Teichmann aus Braunau | 30.10.2016 | 13:03   Melden
81.709
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 30.10.2016 | 17:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.