15.09.2016, 19:28 Uhr

Britischer Motorradfahrer tödlich verunglückt

Der Notarzt des RK1 konnte nur mehr den Tod des 53-jährigen Motorradfahrers feststellen (Foto: KK)

Tödlicher Motorrad-Unfall auf der B95 im Bereich von Winkl.

WINKL. Am 15. September kurz nach Mittag fuhr ein 53-jähriger britischer Kraftfahrer mit seinem Motorrad auf der Turracher Straße, B95, von Patergassen kommend in Richtung Turracher Höhe.
Im Bereich von Winkl überholte er in einer unübersichtlichen langgezogenen Linkskurve einen LKW.

Zusammenstoß unvermeidlich

Im Zuge des Überholmanövers geriet er immer weiter in Richtung des linken Fahrbahnrandes. Kurz vor dem Kurvenauslauf prallte er frontal gegen die Fahrzeugfront eines schon voll abgebremsten und äußerst rechts entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 24-jährigen Angestellten aus dem Bezirk Deutschlandsberg.
Der 53 jährige wurde vom Motorrad katapultiert und kam hinter dem Heck des PKW auf der Straßenböschung zum Liegen. Durch einen anwesenden Unfallszeugen wurden unverzüglich Reanimationsmaßnahmen bis zum Eintreffen des RK1 Rettungsteams durchgeführt. Der Notarzt des RK1 konnte jedoch nur mehr den Tod des 53-Jährigen feststellen.

Autoinsassen verletzt

Der 24-jährige Autolenker und seine im PKW mitfahrende 18-jährige Beifahrerin, eine Studentin aus dem Bezirk Deutschlandsberg, erlitten Prellungen im Bereich des Brustkorbes. Sie wurden in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert und ambulant behandelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.