07.02.2018, 19:36 Uhr

Busunfall: Volksschüler und Betreuungspersonen blieben unverletzt

Der Bus rutschte einen Abhang hinunter und kam in Schräglage zum Stillstand (Foto: FF Feldkirchen)

Auf der B 94 kam ein Buslenker auf der schneeglatten Fahrbahn mit dem vollbesetzten Bus von der Fahrbahn ab.

UNTERE GLAN. Am 07. Februar gegen 08:30 Uhr lenkte ein 51-jähriger Buslenker aus Wernberg seinen Bus mit insgesamt 51 Volkschülern (Kinder einer Volksschule in Klagenfurt) und neun Betreuungspersonen auf der Ossiacher Bundesstraße, B 94 in Richtung St. Veit.

Schwierige Bergung

Auf Höhe Untere Glan kam der Bus auf der schneeglatten Fahrbahn mit dem rechten Vorderreifen auf das Straßenbankett und konnte aufgrund des weichen Untergrundes nicht mehr zurück auf die Fahrbahn gelenkt werden.
Der Bus rutschte einen rund fünf Meter hohen Abhang hinunter und kam dann in Schräglage zum Stillstand.
Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Seitens des Busunternehmens wurde sofort ein Ersatzbus bereitgestellt. Mit diesem wurden die Volkschüler und die Betreuungspersonen zurück in die Schule gebracht.
Für die Bergung, welche von 13 Uhr bis 15:10 Uhr dauerte, wurden insgesamt drei Berge-Lkw´s angefordert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.