13.09.2017, 09:56 Uhr

Die "alte Lady" wird wieder neu erweckt

Im alten Mesnerhaus am Wachsenberg eröffnet der Himmelberger Hubert Mainhard ein Gasthaus.

WACHSENBERG (ac). Seit Jahren ist von einem Gasthaussterben im ländlichen Raum die Rede, nicht so am Wachsenberg. Der Himmelberger Hubert Mainhard hat das ehemalige Mesnerhaus am Wachsenberg gekauft und eröffnet dieses nun nach mühevollem Umbau als Gasthaus.

Das Alte erhalten

"Es war mir ein großes Anliegen, an der alten Bausubstanz so wenig wie möglich zu verändern, nichts neu zu machen, sondern das Bestehende, den Urzustand bestmöglichst zu erhalten", erläutert der 58-jährige selbstständige Handelskaufmann. Denn die "alte Lady", wie er liebevoll das alte Mesnerhaus nennt, hat eine ganz besondere Atmosphäre.

Ein langer Weg

Im vergangenen Herbst wurde mit den Umbauarbeiten in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt begonnen. Da es unter Denkmalschutz steht, musste das Gebäude in seiner Einfachheit erhalten bleiben und auch die Fassade durfte nicht verändert werden. Neu ist ein Zubau, in dem die Küche und die Sanitären Einrichtungen untergebracht sind. Rund 300.000 Euro hat Mainhard in den Kauf und Renovierung investiert.

Treffpunkt der Bevölkerung

Das Gasthaus, in dem Produkte aus der Region angeboten werden, soll ein gemütlicher, stressfreier Treffpunkt für die gesamte Bevölkerung werden, erklärt der Neo-Gastwirt. Geführt wird der Betrieb von Birgit Köstenberger.


Große Eröffnungsfeier

Am Samstag, dem 16. September, wird zu einer großen Eröffnungsfeier geladen. Begonnen wird um 10 Uhr mit einer Haussegnung, umrahmt von der TK Steuerberg. Um 11 Uhr gibt es eine Begrüßung der Gäste und ein anschließendes Platzkonzert der TK Steuerberg. Ab 13.30 gibt es musikalische Unterhaltung mit den "3 Wilderern" und den "Kärnten Voices".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.