12.07.2017, 09:30 Uhr

Feldkirchen ist bereit für "Holzstadt"-Fest!

"Stolz auf Holz": Holzstraßen-Obmann Günter Sonnleitner (li.) und der Feldkirchner Bürgermeister Martin Treffner (Foto: Friessnegg)

Zum ersten Mal findet der Holzstraßenkirchtag in Feldkirchen statt. Motto: "Stolz auf Holz".

FELDKIRCHEN (fri). Holz ist für den Bezirk Feldkirchen ein enormer Wirtschaftsfaktor und seine Bedeutung ist in den letzten Jahren weiter gewachsen. Die Idee dem nachwachsenden Rohstoff aus den heimischen Wäldern ein eigenes Fest zu widmen, stammt vom Obmann der Kärntner Holzstraße und ehemaligen Leiter der Forstlichen Ausbildungsstätte Ossiach, Günter Sonnleitner.

Stärkung für die Region

"Als produzierender Bergbauer und ehemaliger Leiter der Forstlichen Ausbildungsstätte Ossiach war mir der Wert- und Werkstoff Holz naturgemäß immer sehr nahe", sagt Sonnleitner. So entstand auch die Idee zum Holzstraßenkirchtag. "Das erste Fest fand in der Gründungsgemeinde Gnesau statt. Neun Gemeinden traten dem Verein sofort bei", erinnert sich der Obmann. "Heute zählt der Verein 17 Gemeinden in vier Bezirken mit mehr als 40.000 Bewohnern."
Mit der Aufwertung des Wirtschaftsfaktors sollte unter anderem auch der ländliche Raum gestärkt werden: "Holz ist einfach unschlagbar und mit keinem anderen Rohstoff vergleichbar. Der natürliche Kreislauf Holz-Wasser-Luft-Lebensraum für alle regeneriert sich auf biologische Weise. Die Idee wächst, das Fest wächst und der Wald wächst!"

Wald schafft Leben

Insgesamt wurden bis dato rund 1.600 private und öffentliche Holzbauprojekte mit einem Holzbauvolumen von sechs Millionen Euro und einer Förderung von zwei Millionen Euro bearbeitet. "Der Wald ist die größte Klimafabrik unserer Erde und schafft Leben für alle", bricht Sonnleitner eine Lanze für Holz.
Erstmals seit der Gründung des Holzstraßenkirchtages würde dieser heuer nicht nur auf der sprichwörtlichen "grünen Wiese" stattfinden. "Es ist uns gelungen die gesamte Innenstadt von Feldkirchen in das Fest einzubinden", erklärt der Feldkirchner Bürgermeister Martin Treffner. "Rund 150 Aussteller – nicht alle aus dem Holz-Bereich – präsentieren rund um den Amthof Feldkirchen sowie in der Innenstadt den Besuchern ihr Sortiment." Holz sei, und das betont der Bürgermeister, der selbst als Landwirt Wald zu bewirtschaften hat, ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Tiebelstadt.


Großer Wirtschaftsfaktor

Viele Betriebe, angefangen bei den Waldbauern über die Sägewerke bis zu den Veredlern – sprich Tischlereien und Zimmereien – würden mit dem heimischen Rohstoff arbeiten.

Zur Sache

Kärntner Holzstraße:17 Gemeinden in vier politischen Bezirken: Albeck, Arriach, Bad Kleinkirchheim, Deutsch Griffen, Feldkirchen, Friesach, Gnesau, Glödnitz, Gurk, Metnitz, Micheldorf, Ossiach, Reichenau, St. Urban, Steuerberg, Straßburg, Weitensfeld
40.000 Einwohner
Unzählige Unternehmen
23. Holzstraßenkirchtag am 16. Juli in Feldkirchen
Beginn: 10 Uhr
10.15 Uhr: Start der Kärntner Waldarbeitsmeisterschaft
ab 13 Uhr: Rahmenprogramm und Timbersport-Show des Waldsportvereins Litzlhof
17 Uhr: Siegerehrung Kärntner Waldarbeitsmeisterschaft
18 Uhr: Verlosung und Gewinnspiel
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.