24.09.2014, 10:09 Uhr

"Feldkirchen ist mir nicht egal"

Mt einer parteiunabhängigen Liste will der Feldkirchner Unternehmer Heinz Breschan in das Rathaus einziehen.

FELDKIRCHEN (fri). "Feldkirchen ist die Stadt in der ich lebe, in der ich arbeite und ich habe größtes Interesse daran in einer vitalen und lebenswerten Stadt meinen Lebensmittelpunkt zu haben", beschreibt der Feldkirchner Unternehmer Heinz Breschan seine Beweggründe für die Kandidatur bei der Gemeinderatswahl 2015 mit der unabhängigen Liste "Fe Plus". "Feldkirchen ist mir nicht egal und deshalb will ich es aktiv mitgestalten und ich bin bereit mich dafür einzusetzen."

Nicht kritisieren
Dass Breschan, der seit dem Vorjahr auch Obmann der Aktionsgemeinschaft Feldkirchen ist, wirtschaftliche Erfahrung mitbringt, liegt auf der Hand. Schließlich stammt er aus einer Unternehmerfamilie und führt seit 1995 den Betrieb - ein Fachgeschäft für Buch, Papier, Büro und Spielwaren in Feldkirchen. "Feldkirchen hat meiner Meinung nach viel Potential, das nicht genutzt wird. Sei es im Tourismus, in der Wirtschaft oder im Bereich der Jugend und der Familien. Hier muss man ansetzen und die Basis für Innovationen schaffen. Die Menschen sollen Arbeit vor Ort finden und sich ihr Leben attraktiv gestalten können. "

Aktive Gemeindepolitik
Mit einem konstruktiven Team, das der Spitzenkandidat von "Fe Plus" in Kürze vorstellen will, möchte er gemeinsam mit allen Gemeindebürgern an einer Weiterentwicklung der Potentiale arbeiten. "Ich denke, dass die Entwicklung einer Stadt von der Gemeindepolitik bestimmt wird. Mir liegt es aber fern nur zu kritisieren, das allein ist zu wenig. Darum lade ich alle Feldkirchner und Feldkirchnerinnen ein mitzuarbeiten. Das muss uns unsere Stadt wert sein."

Formale Hürde

62 Unterstützungserklärungen (das entspricht der doppelten Anzahl der Gemeinderäte und ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich) muss Breschan für seine unabhängige Liste "Fe Plus" sammeln, um zr Wahl zugelassen zu werden. Mit dem Sammeln können er und sein Team allerdings erst nach dem Stichtag (dieser wird per Landesgesetz festgelegt) beginnen. "An diesem Stichtag müssen Personen, die die Unterstützungserklärung unterzeichnen in der Gemeinde gemeldet sein", erläutert Breschan, zeigt sich aber zuversichtlich, diese Hürde zu meistern.


Heinz Breschan
Jahrgang 1968
Aufgewachsen in Feldkirchen. Studium der Betriebswirtschaft. Beschäftigungen im In- und Ausland in diversen Unternehmen. 1995 Übernahme des elterlichen Betriebes in Feldkirchen. Seit Sommer 2013 Obmann der Aktionsgemeinschaft Feldkirchen. Hobbys: Sport - Triathlon, Snowboard, Fußball, ...
Familienstand: geschieden, ein Sohn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.