20.05.2017, 17:43 Uhr

Feldkirchner Landwirt von Kalb attackiert

Der Landwirt erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht

Ein 56-jähriger Bauer wurde von seinem Kalb attackiert, als er es auf die Weide bringen wollte.

FELDKIRCHEN. Ein 56-jähriger Landwirt aus Feldkirchen wollte am 20. Mai gegen Mittag ein ca. sechs Monate altes Kalb aus dem Stall auf eine Wiese nahe dem landwirtschaftlichen Anwesen bringen.

Gattin bemerkte Hilferufe

Unmittelbar nach dem Verlassen der Stallung trat das Rind mehrmals in die Bauchgegend des Landwirtes. Als er zu Boden stürzte, attackierte ihn das Kalb abermals und trat ihm mehrmals gegen den Brustbereich.
Die Gattin des Landwirtes wurde durch dessen Hilferufe auf die Notlage aufmerksam und eilte ihm zur Hilfe. Sie konnte das Kalb zurück in den Stall treiben und verständigte danach den Rettungsdienst.
Der 56-Jährige wurde durch die Attacke unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.