31.10.2017, 06:38 Uhr

Geballte Frauen-Kraft sorgt für "Lichtblicke"

Susanne Laggner-Primosch, StR Renate Dielacher, Beate Prettner, Waltraud Bina und Michaela Slamanig (v.li.) (Foto: KK)

Beim "Frautag" im Lichtblick ging es ums Netzwerken, aber auch darum sich näher zu kommen.

FELDKIRCHEN. Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner lud zum "Frautag" in die Feldkirchner Beratungsstelle "Lichtblick". "Lichtblick"-Vorsitzende Waltraud Bina stellte stolz das Team der engagierten Beraterinnen und ehrenamtlichen Helferinnen vor, ohne deren Mithilfe Hilfe nicht möglich wäre.

Nachfrage steigt

Büroleiterin Anna Sommer betonte die steigende Nachfrage im Bereich der
Psychotherapie, die alle Altersgruppen und sozialen Schichten betrifft. An der Veranstaltung beteiligten sich einige Netzwerkpartnerinnen wie Rosemarie Kullnig von der Reformpädagogischen Neuen Mittelschule Feldkirchen, Claudia Oberdünhofer vom Soroptimist Club, Angelina Boschi von der Volkshochschule, Isabella Ferra vom Jugendamt, Astrid Petritsch von der Diakonie und Susanne Bauschke vom Memoiren-Verlag.

Vier Augen-Gespräche

Im Anschluss an die Diskussion im großen Teilnehmerkreis konnten sich anwesende Lichtblick-Klientinnen mit ihren ganz persönlichen Anliegen unter vier Augen an Beate Prettner wenden.
Kulinarisch wurden die Besucherinnen von Al-Dente-Chefin Gabriele Schabus mit kleinen Köstlichkeiten verwöhnt.
Vom Lichtblick-Team mit dabei waren: Waltraud Bina, Renate Dielacher und Susanne Laggner-Primosch vom Vorstand, Büroleiterin Anna Sommer, die Psychotherapeutinnen Dorothee Hülser und Pauline Waldl, Besuchsbegleiterin Petra Erian, Psychologin Melanie Kappel, Sozialarbeiterin Nina Hornböck, Rechtsanwältin Claudia Krappinger und Kommunikationstrainerin Christina Fischer-Kienberger.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.