15.03.2017, 10:05 Uhr

Im "KunstRaum" ist Platz für "Holzkunst"

Dietmar Stromberger stellt Objekte aus Holz her (Foto: Katrin Foith)

Vor 15 Jahren hat Dietmar Stromberger seine Liebe zum Werkstoff Holz entdeckt. Er macht daraus Objekte.

FELDKIRCHEN/BRIEFELSDORF (fri). Jedes Holz hat andere Eigenschaften und nicht jedes Stück Holz lässt alles mit sich machen.


Im Auge des Betrachters

So lautet zumindest die Meinung eines, der es wissen sollte. Der Briefelsdorfer Dietmar Stromberger, im Brotberuf Elektroniker, hat immer schon eine Vorliebe für das nachwachsende Naturmaterial gehabt. "Holz ist ein lebendiges Material und durch die richtige Bearbeitung kann man dem Objekt neues Leben einhauchen", ist Stromberger überzeugt. Seine Arbeit beginnt mit der Motorsäge. Damit wird das Holz grob zugeschnitten, dann wird das Objekt in vielen Arbeitschritten mit der Hand und dem passenden Werkzeug – Schnitzeisen, Schnitzmesser, Raspel, Feilen, Klüpfel, ... – so lange bearbeitet, bis es den Augen des Betrachters gefällt.


Objekte für Innenraum

"Ich mache in erster Linie Objekte für den Innenbereich", sagt der Kunsthandwerker, "und verwende dafür heimisches Holz. Gerne arbeite ich mit Lärche, Esche oder Nussholz. Dem Holz des Edelkastanienbaumes sprach schon Hildegard von Bingen viele positive Eigenschaften zu. Zudem besticht es durch seine interessante Ausstrahlung." Für Stromberger ist aber auch das Experimentieren mit neuen Holzarten eine ständige Herausforderung.

Zur Sache

Schon mehrmals hat Dietmar Stromberger seine Holzunikate in Ausstellungen präsentiert. Derzeit sind einige Objekte im KunstRaum in Feldkirchen zu sehen. "Ich bin nicht der einzige Holzkünstler, der dort ausstellt. Das ist eine gute Möglichkeit mit anderen Kunsthandwerkern und Künstlern in Kontakt zu treten."

Weiter Holzkünstler
im KunstRaum Feldkirchen: Dagmar Garcia Sanchez, Heiner Korell

http://www.meinbezirk.at/themen/holz-2017.html
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.