17.10.2014, 11:27 Uhr

Kollision auf Kreuzung

KLAGENFURT. Am 16. Oktober 2014 gegen 4:30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Lehrling aus der Gemeinde Glanegg, Bezirk Feldkirchen, mit seinem PKW in Klagenfurt/WS in eine Kreuzung auf dem Südring ein. Dabei kam es zur rechtwinkeligen Kollision mit dem PKW, gelenkt von einem 40-jährigen Angestellten aus Klagenfurt. Durch die Wucht der Kollision wurden beide Fahrzeuge auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn geschleudert und kamen dort zum Stillstand, wobei das Fahrzeug des Lehrlings in Seitenlage zum Liegen kam.

Bergung mittels Feuerwehr

Der Lehrling aus Glanegg, sowie zwei weitere bei ihm im PKW mitgefahrene junge Männer, ein 23-jähriger Lehrling aus Feldkirchen und ein 18-jähriger Lehrling aus St. Veit/Glan, mussten von der Berufsfeuerwehr Klagenfurt/WS mittels Bergeschere aus dem PKW geborgen werden.
Sämtliche Beteiligten erlitten schwere Verletzungen und mussten nach notärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum als auch in das UKH Klagenfurt/WS gebracht werden.
Der bei den Lenkern vorgenommene Alkomatentest verlief jeweils negativ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.