17.07.2017, 10:30 Uhr

Nach Alkoholkonsum eskaliert Streit: Zwei Verletzte

Die Polizeibeamten konnten die beiden Beschuldigten nach kurzer Fahndung in einem nahegelegenen Straßenzug festnehmen (Foto: Friessnegg)

Ein 24-jähriger Reichenauer und ein 20-jähriger Feldkirchner verletzen nach Saufgelage die Lebensgefährtin des 24-Jährigen sowie einen Passanten auf einem Parkplatz.

FELDKIRCHEN. Am Abend des 15. Juli trafen sich ein 24-jähriger Beschäftigungsloser aus Reichenau und seine 20-jährige Lebensgefährtin zufällig mit einem 20-jährigen Beschäftigungslosen aus Feldkirchen im Skaterpark in Feldkirchen. Es wurde reichlich Alkohol konsumiert. Das Paar geriet aus derzeit unbekannter Ursache kurz nach 21 Uhr in Streit, der in Folge derart ausarten sollte, dass der 24-Jährige seine Lebensgefährtin am Körper verletzt und mit dem Tode bedroht haben soll.

Zu einer Tankstelle geflüchtet

Die verletzte Frau flüchtete daraufhin über einen Parkplatz zu einer nahegelegenen Tankstelle, wo sie um Hilfe bat und bis zum Eintreffen der Rettung versorgt wurde. Sie wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.
Am Weg zur Tankstelle traf die Frau am Parkplatz auf einen unbeteiligten 39-jährigen Feldkirchner. Diesem zeigte sie ihre Verletzungen, lief aber gleich weiter in die Tankstelle.

Neues Opfer im Visier

Bis zum Parkplatz war die Frau von ihrem Lebensgefährten sowie dem 20-jährigen Feldkirchner verfolgt worden. Plötzlich brachten diese den bisher unbeteiligten 39-jährigen gewaltsam zu Boden, traten gegen ihn und schlugen auf ihn ein. Erst als ein PKW zum Parkplatz fuhr, ließen die beiden vom Opfer los und flüchteten. Der Mann erlitt dabei lediglich leichte Verletzungen und ließ sich vor Ort ärztlich behandeln.

Beschuldigte wurden festgenommen

Die Polizei traf unmittelbar nach diesem Vorfall ein und konnte die beiden Beschuldigten nach kurzer Fahndung in einem nahegelegenen Straßenzug festnehmen. Beide wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Weitere Ermittlungen und Einvernahmen erfolgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.