01.02.2012, 12:21 Uhr

Schulwahl steht für Kids am Stundenplan

Feldkirchner Schulen locken Volksschüler mit breitem Angebot und Schwerpunkten.

Von ALEXANDER WABNIG

Feldkirchens Volksschüler und deren Eltern stehen derzeit vor einer wichtigen Entscheidung. Müssen die Kids doch nach der vierten Klasse jetzt die nächste Schule wählen. Gymnasium oder Neue Mittelschule, die Auswahl fällt schwer. Das Bildungsangebot kann sich überall sehen lassen.

NMS mit Schwerpunkten
Die NMS 3 lockt seit nunmehr vier Jahren mit einem reformpädagogischen Ansatz. Mit drei speziellen Schwerpunkten wartet man hingegen in der NMS 1 auf. „Bei uns können die Kinder zwischen den Schwerpunkten Musik, Italienisch und Informatik wählen“, erklärt Direktor Hans Canori. Davon können sich Interessierte beim Tag der offenen Tür unter dem Motto „ganz offen & ehrlich“ am Mittwoch, dem 8. Februar, von 8 bis 12 Uhr selbst überzeugen. „Dabei präsentieren wir Schulklima und Unterricht, wie sie wirklich sind. Wir haben unsere Türen aber jeden Tag geöffnet“, sagt Canori. Ähnlich stellt es sich bei der NMS 3 dar: Bei vorheriger Anmeldung sind interessierte Eltern jederzeit willkommen. Beide Schulen stellen an Neuankömmlinge keine Aufnahmekriterien.
Etwas anders stellt sich dies im BRG Feldkirchen dar. Wer sich hier von 10. Februar bis 2. März einschreiben möchte, muss das Semesterzeugnis vorlegen. Steht darin ein Dreier, braucht man jedoch nicht verzweifeln.
„Diesen kann man bis Schulschluss ausbessern. Zudem besteht die Möglichkeit, dass die Volksschule dem Schüler trotz Dreier die AHS-Reife bescheinigt“, so Siegfried Moser, provisorischer Leiter der Schule. Steht der Dreier auch im Abschlusszeugnis, kann sich der Schüler mittels Aufnahmetest qualifizieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.