14.10.2014, 14:16 Uhr

Übung für den Ernstfall

Vor der Abfahrt - Sammeln im Feuerwehrgebäude in Feldkirchen (Foto: FF Feldkirchen)

24 Stunden nach Eintreffen der Meldung setzte sich der KAT Zug Richtung Trieben in Marsch.

FELDKIRCHEN/„Ein schwerer Sturm hat das steirische Walchental verwüstet. Die Straße ist unpassierbar und die im Tal liegende Ortschaft ist von der Außenwelt abgeschnitten. Die örtlichen Feuerwehren sind mit der Situation überfordert…. “
So, oder so ähnlich könnte ein zukünftiger Einsatzbefehl für den KAT-Zug der Feldkirchner Feuerwehren lauten. Diesmal war es zum Glück aber nur eine Übung, zu der auch die Einsatzkräfte von Feldkirchen und St.Veit in die Steiermark beordert wurden.

Szenario "Sturmschaden"

Ca. 1500 Einsatzkräfte aus allen Bundesländern haben an der Übung teilgenommen und mussten sechs Szenarien bewältigen. Das Szenario „Sturmschaden im Walchental“ wurde ausschließlich von Feldkirchner und St.Veiter Feuerwehren mit Unterstützung durch sechs Mann der BF Wien abgearbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.