09.11.2017, 13:10 Uhr

Weil alles in der Familie bleibt

StR Renate Dielacher: "Familie ist die Basis der Gesellschaft" (Foto: KK)

Zu einem Info-Abend wird über das Familienreferat eingeladen.

FELDKIRCHEN (fri). Familie hat man – oder auch nicht. Allerdings, und das belegen viele Umfragen, wünscht sich die Vielzahl der Menschen eine Familie, denn Bedürfnisse wie Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen werden vielfach mit Familie assoziiert.


Basis der Gesellschaft

"Ich denke, dass die Familie die Basis für unsere Gesellschaft und daher absolut schützenswert ist", ist die Sozialreferentin der Stadtgemeinde Feldkirchen Renate Dielacher (SPÖ) überzeugt. "Oft werden auf Grund von Unstimmigkeiten oder Missverständnissen familiäre Werte aufs Spiel gesetzt. Darum ist es wichtig, dass die Bevölkerung weiß, dass es hier Einrichtungen gibt, die Hilfe anbieten können."
Im Rahmen von Vorträgen sollen Interessierte Einblicke in die Arbeit der entsprechenden Beratungsstellen erhalten.

Hemmschwelle abbauen

Es soll aber auch die Hemmschwelle überwunden werden. "Aus Erfahrung wissen wir, dass viele Betroffene nach wie vor den Gang zu einer Beratung scheuen. Das ist sehr schade, denn Hilfe ist da, um angenommen zu werden."

Familien-Info

Donnerstag, 16. November, Amthof Feldkirchen (Festsaal)
17 Uhr: "Konfliktbewältigung in der Familie", Anna Sommer, Beratungsstelle "Lichtblick"
17.30 Uhr: "Die Familie in finanzieller Krise", Karl Kleindl, Schuldnerberatung Kärnten
18 Uhr: "Scheidung und Familie - die Kinder leiden immer", Wolfgang Unterlercher, Rainbows Kärnten
18.30 Uhr: "Der psychologisch-osychotherapeutische Dienst für Kinder, Jugendliche und Familien", Christian Robatsch, AVS Kärnten
19 Uhr: "Die Familie im Wandel", Wolfgang Unterlercher, Katholisches Familienwerk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.