23.03.2017, 09:12 Uhr

Gemeinsam für mehr Sicherheit in Kärnten!

Drei Fragen an LAbg. Karin Schabus zur Sicherheit in Kärnten

1. Die Kärntner Volkspartei hat Sicherheit zum Arbeitsschwerpunkt deklariert, warum?

Die Einwanderungswelle und die Terrorangriffe haben das Sicherheitsempfinden der Menschen massiv erschüttert. Dieses Sicherheitsgefühl wieder zu stärken, hat oberste Priorität.

2. Welche Maßnahmen unterstützt die Kärntner Volkspartei?


Die Halbierung der Asyl-Obergrenze, eine Deckelung der Mindestsicherung und die Integrationsvereinbarung sind ÖVP-Sicherheitsmaßnahmen für unser Land. Wir sind täglich in Abstimmung mit unseren Ministern Kurz und Sobotka, um gemeinsam mehr Sicherheit in Kärnten zu schaffen.

3. Das Kreuz im Klassenzimmer und das Kopftuchverbot - was haben sie mit Sicherheit zu tun?

Sicherheit entsteht durch die Wahrung der kulturellen Identität und durch eine gelungene Integration. Wir sichern unsere Traditionen und halten unsere Werte hoch. Das Kreuz im Klassenzimmer ist unverzichtbar und muss bleiben.

Meint Ihre Karin Schabus
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.