14.03.2017, 21:11 Uhr

St. Urbaner Bürgermeister wird Bundesrat

Der St. Urbaner Bürgermeister Dietmar Rauter wird neuer Bundesrat (Foto: KK)

Bürgermeister Dietmar Rauter wird neuer Bundesrat! Er folgt Gerhard Dörfler nach und wurde einstimmig vom Parteivorstand der FPÖ Kärnten nominiert.

ST. URBAN. In einer Pressekonferenz präsentierten der Kärntner FPÖ-Obmann Landesrat Gernot Darmann und Klubobmann Christian Leyroutz den Bürgermeister von St. Urban, Dietmar Rauter, als Nachfolger für Gerhard Dörfler als Kärntner FPÖ-Bundesrat.

Einstimmiger Beschluss

„Mit Dietmar Rauter wird einer der erfolgreichsten freiheitlichen Bürgermeister in ganz Österreich neuer Bundesrat. Er wurde zuletzt 2015 mit 66,52 % zum Bürgermeister wieder gewählt und konnte für die FPÖ die absolute Mehrheit im St. Urbaner Gemeinderat sichern", betonte Darmann. "Rauter steht mit beiden Beinen fest im Leben, ist beruflich sehr aktiv und erfolgreich und wird Kärnten mit Herz und Leidenschaft im Bundesrat vertreten", so Darmann weiter. Der neue Bundesrat wurde einstimmig vom Parteivorstand der FPÖ Kärnten nominiert.


"Immer für Verbesserungen offen"

Rauter erklärte, dass er Kärnten mit viel Herz, Verstand und Sachlichkeit im Bundesrat vertreten möchte: „Ich bin sehr stolz und dankbar, dass ich diese Aufgabe für die FPÖ übernehmen darf. Ich werde in Wien die Anliegen der Kärntnerinnen und Kärntner vertreten und mich für Transparenz und Bürgernähe im Bundesrat einsetzen. Als Bürgermeister habe ich Gesetze in der Praxis umzusetzen und werde daher im Bundesrat bei Diskussionen auch auf Probleme hinweisen und Verbesserungsvorschläge einbringen“.
Sein Dank gelte der Familie für die große Unterstützung und der freiheitlichen Gesinnungsgemeinschaft für das in ihn gesetzte Vertrauen.

Antrag eingebracht

Für Klubobmann Christian Leyroutz gewinnt die FPÖ mit Dietmar Rauter, der eine Steuerberatungskanzlei aufgebaut hat und als Nebenerwerbsbauer einen landwirtschaftlichen Betrieb führt, einen weiteren fachlichen „Kapazunder“ im Wirtschafts- und Landwirtschaftsbereich. Rauter wird binnen einer Woche im Zuge einer Sonderlandtagssitzung zum Bundesrat gewählt. Der FPÖ-Landtagsklub hat gemeinsam mit den BZÖ-Abgeordneten einen entsprechenden Antrag im Kärntner Landtag eingebracht, da die Unterstützung von acht Landtagsmandataren notwendig ist, teilte Leyroutz mit.

Zur Person


Dietmar Rauter wurde am 22. März 1973 geboren und ist seit 2009 Bürgermeister der Gemeinde St. Urban. Seit 2014 ist er Bezirksparteiobmann in Feldkirchen. Er absolvierte die Handelsakademie Feldkirchen, legte unter anderem die Buchhalterprüfung und die Bilanzbuchhalterprüfung ab und machte die Ausbildung zum landwirtschaftlichen Facharbeiter.
Rauter ist seit 2001 als Bilanzbuchhalter selbständig und seit 2005 Geschäftsführer einer Steuerberatungskanzlei. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin bewirtschaftet er eine Landwirtschaft mit rund 20 Hektar im Nebenerwerb. Zudem ist Rauter als Zugskommandant in der Freiwilligen Feuerwehr St. Urban aktiv tätig und hat vier Kinder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.