17.09.2014, 12:32 Uhr

Beim WM-Debüt will Leitner ins Finale

Slalom-Kanutin Lisa Leitner will bei der WM in Deep Creek aufzeigen (Foto: Kuess)

Die Glaneggerin Lisa Leitner (19) startet morgen bei der Kajak-WM in den USA. Sie setzte sich gegen Top-Kanutin Violetta Oblinger-Peters durch. Mit Julia Schmid ist eine weitere Kärntner Akteurin in Deep Creek.

CLAUDIO TREVISAN

GLANEGG. Sie ist Junioren-Europameisterin von 2013, fährt im Weltcup mit und gehört dem OÖC-Hoffnungskader für die olympischen Spiele in Rio 2016 an — jetzt steht Slalom-Kanutin Lisa Leitner vor ihrem nächsten Karriere-Höhepunkt. Am morgigen Donnerstag gibt die 19-jährige Glaneggerin ihr Debüt bei einer Weltmeisterschaft der allgemeinen Klasse.

In Deep Creek (USA) nimmt sich Leitner Großes vor. „Mein Minimalziel ist es, in die Top-20 zu gelangen. Aber klar will ich ins Finale der besten zehn”, berichtet die Akteurin des KC Glanegg aus den Staaten.

Für den WM-Startplatz hat sie sich gegen niemand geringeren als Violetta Oblinger-Peters, Österreichs Spitzen-Kanutin, durchgesetzt. „Ich hatte heuer die besseren Saison-Ergebnisse, stand auch beim Weltcup in Prag im Finale. Das hat den Ausschlag gegeben”, freut sich Leitner.

Start am Gipfel

Mit den Gegebenheiten in Deep Creek konnte sie sich bereits während der Weltcup-Pause im Juli vertraut machen. Die Wettkampf-Strecke ist eine besondere. „Man startet vom Gipfel des Skigebiets Wisp Resort, Zielbecken ist der untengelegene Schneekanonen-Teich”, betont Leitner und erklärt: „Das Schwierige ist, dass sich hier die Strömungen unentwegt ändern. Daher wird ein gutes WM-Ergebnis diesmal auch vom Wasserglück abhängen!”

Auch Julia Schmid dabei

Komplettiert wird das Nationalteam von Top-Kanutin Corinna Kuhnle, Viktoria Wolffhardt, Andreas Langer, Helmut Oblinger-Peters und der Klagenfurterin Julia Schmid (KC Graz/Canadier Einer).

Heeressport

Zeit zum Durchschnaufen bleibt für Lisa auch nach der WM wenig. Während ihre Teamkollegen noch einen USA-Urlaub anhängen werden, reist sie schon am Montag wieder Richtung Heimat ab. Da wartet auf die künftige Heeressportlerin ab 1. Oktober die Grundausbildung: „Wien wird dann mein neuer Lebensmittelpunkt. Hier habe ich dank der EM-Strecke auch tolle Trainingsbedingungen.”


ZUR PERSON: LISA LEITNER

Geboren: 3. April 1995.

Wohnort: Glanegg, Wien.

Beruf: Ab Oktober Kajak-Profi im HSZ (Heerssportzentrum).

Verein: KC Glanegg.

Größte Erfolge: Junioren-Europameisterin 2013, 11. Platz EM Allgemeine Klasse 2013, 5. U23-WM 2014, 9. Weltcup 2014.

Sponsoren: Team Rot-Weiß-Rot, Sporthilfe, Kärnten Sport.

Hobbys: Klettern, Wandern, Snowboarden, Lesen.

Motto: Go hard or go home.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.