21.09.2014, 20:45 Uhr

Carinthian Judo Top League Runde 3 - Finale

Feldkirchen in Kärnten: Sportplatz |

Wir sind Vizemeister!

Mit diesem Jubelschrei können sich die „Hornets“ des Judo-Verein Velden erfolgreich vom ersten Durchgang der Carinthian Judo Top League verabschieden.


Das Finale fand am 20.09. im Rahmen des ASVÖ Familiesporttag in Feldirchen statt. Begleitet von strahlendem Sonnenschein und vielen schaulustigen Besuchern bestritt die Ligamannschaft die dritte und letzte Runde der CJTL. Dieses Mal war der ASVÖ Judo Feldkirchen die Heimmannschaft die es für die „Hornets“ zu schlagen galt. Den Auftakt im Stand (Tachi-waza) machte wie gewohnt Michelle Preiml. Gegen ihren männlichen Kontrahenten aus Feldkirchen konnte sie sich aber trotz eines spannenden Kampfes nicht behaupten. Als nächstes stand Christian Ogris auf der Matte. Dieser stellte mit seinem Sieg den Ausgleich für den Judo-Verein Velden wieder her. Andrea Kolar, die auch gegen einen männlichen Gegner kämpfen musste, bewies sich als harte Rivlin und machte es dem Feldkirchner schwer, einen Punkt zu ergattern. Danach war Christoph Pucher an der Reihe und konnte bald mit einem Waza-Ari in Führung gehen. Leider konnte er den Sieg nicht nach Hause bringen, da er sich gegen eine Würge-Technik (Shime Waza) geschlagen geben musste. Auch Patrick Kodal, der das Blatt wenden wollte scheiterte an einem Feldkirchner Kämpfer. Nun lag es an Christoph Oratsch und Daniel Hasler Punkte gut zu machen. Christoph, der bis dato ungeschlagen war, machte gleich kurzen Prozess und siegte mit einem spektakulären Ippon-Wurf. Auch Daniel tat es ihm gleich und erkämpfte einen Punkt für die Hornets.

Zwischenstand nach der Tachi-waza Runde: 4:3 für Feldkrichen.

Newaza (Bodenkampf): Auch hier startete Michelle Preiml die Runde, musste sich aber wieder dem gleichen Gegner stellen. Wie auch im Stand war ihr der Feldkirchner leider überlegen. Top motiviert um dem ~Verein~ wieder einen Punkt zu bringen startete Julian Primisser in seinen Fight. Nach einem spannenden Kampf konnte er die Matte siegreich verlassen. Christoph Pucher, der sich auch gegen den gleichen Gegner behaupten musste, kämpfte bis zum Golden Score. Dieser lange und harte Kampf wurde aber leider nicht mit einem Punkt für die „Hornets“ belohnt. Andrea Kolar und Andreas Stocker konnten trotz tollen Kämpfen keinen Sieg erlangen. Nun lag es wieder an Christoph Oratsch und Daniel Hasler. Mit dem Ansporn der vorher gewonnenen Kämpfe machten sie den Namen der Ligamannschaft des Judo-Verein Velden, der „Hornets“, alle Ehre und verringerten den Vorsprung des ASVÖ Judo Feldkirchen gravierend. Mit tollen, dynamischen Techniken stelle Christoph Oratsch sein Können wie gewohnt unter Beweis. So auch Daniel Hasler, der seinem Kontrahenten keine Chance ließ. Somit konnten beide jeweils einen Punkt für die veldner Mannschaft verzeichnen.


Endstand: 8:6 für den ASVÖ Judo Feldkirchen.


Der Judo Club – SV Treffen konnte nach dem Judo-Verein Velden den ASVÖ Judo Feldkirchen in die Schranken weisen und entschied sehr überraschend das Finale der Carinthian Judo Top League für sich.

Somit belegen die „Hornets“ den zweiten Platz, vor dem ASVÖ Judo Feldkrichen.



Platzierungen der Carinthian Judo Top League



1. Platz Judo Club – SV Treffen 6Pkt. (35)
2. Platz Judo-Verein Velden 6Pkt. (-8)
3. Platz ASVÖ Judo Feldkirchen 6Pkt. (-27)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.