09.11.2016, 16:00 Uhr

Cup-Schlager vor der Winterpause

Darf sich Sirnitz-Trainer Bernhard Rekelj am Samstag über einen Sieg gegen den SV Feldkirchen freuen? (Foto: Kuess)

Noch keine Winterpause für Feldkirchen und Sirnitz. Samstag (14 Uhr) kommt es im Cup zum Derby.

SIRNITZ (stp). "Wir sind von der Saison schon ziemlich müde und haben auch einige Verletzungen. Gegen Feldkirchen ist es aber immer etwas Besonderes. Jeder wird im Spiel 120 Prozent geben", ist sich Sirnitz-Trainer Bernhard Rekelj sicher.

"Können sie schlagen"

Schon im Achtelfinale des KFC-Cups konnten sich die Sirnitzer gegen einen Verein aus der Kärntner Liga durchsetzen: Gegen den SK Treibach gewann man zu Hause mit 3:2. Im Bezirksderby soll nun der Aufstieg ins Halbfinale folgen.

"Es ist sicher ein Niveau-Unterschied zwischen den zwei Mannschaften. Aber Feldkirchen hat auch nicht gerade die Traumsaison gespielt. Ich denke, dass wir sie an einem guten Tag schlagen können", unterstreicht Rekelj, dass man alles in die Waagschale legen wird, um den Favoriten zu ärgern.

Als Tabellen-Zwölfter nach 16 Runden in der Unterliga Ost ist Rekelj nicht ganz mit der Punkteausbeute in der Liga zufrieden: "Wir haben oft Unentschieden gespielt und so einige Punkte blöd verschenkt. Für die gezeigte Leistung sind es zu wenig Punkte. Aber vielleicht gelingt uns der Einzug in die nächste Cuprunde."

"Nicht zu unterschätzen"

Dass die Sirnitzer nicht zu unterschätzen sind, weiß auch der Trainer des SV Feldkirchen, Robert Micheu. Obwohl Micheu in den letzten Wochen gesperrt war und sein Co Robert Pozewaunig das Training leitete, weiß er um die Stärken der Sirnitzer Bescheid: "Man darf sie sicher nicht unterschätzen. Man hat in den letzten Jahren und auch heuer schon gesehen, dass die Kleinen im Cup immer für Überraschungen gut sind."

Zeigt der Trend nach oben?

Obwohl Feldkirchen im Herbst unter den Erwartungen spielte, gewann man das letzte Ligaspiel vor der Winterpause gegen Lind mit 1:0. Der Aufstieg in die nächste Cuprunde wäre ebenfalls ein kleines Trostpflaster. "Ich hoffe natürlich, dass wir nach dem Sieg gegen Lind auch im Cup einen Erfolg feiern können. Es wird sicher für alle Beteiligten eine super Partie", so Micheu.

Über die Zukunft im Trainergespann wird man im Verein laut Micheu am Donnerstag erste Gespräche in puncto Frühjahrssaison führen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.